Plakat von "Digimon Adventure 02: Revenge of Diaboromon"

Digimon Adventure 02 – Diaboromon strikes back

Digimon Adventure 02: Revenge of Diaboromon

20010 h 30 min
Kurzinhalt

Drei Monate nach dem Kampf gegen MaloMyotismon tun sich die Digiritter wieder zusammen, um ein weiteres Mal gegen Diaboromon in den Kampf zu ziehen. Tai und Matt reisen ins Internet, um mit Omegamon den Anfang zu machen, während sich die anderen Kinder um die Kuramon-Invasion in der realen Welt kümmern. Mit der Hilfe von Angemon und Angewomon gelingt es Omegamon schließlich das Virus-Digimon endlich zu besiegen, doch es stellt sich heraus, dass das nur eine Falle war. Es kehrt stärker als je zuvor zurück und scheint nicht mehr aufzuhalten zu sein.

Metadaten
Laufzeit 0 h 30 min
Land  Japan USA
Starttermin 3. März 2001
Regisseur Hiroyuki Kakudou
Produktion
Detail
Medien DVD
Kino
Film-Details
Bewertung Schlecht
Bilder
Keine Bilder wurden für diesen Film importiert.

Info

Dieser Film lief im Jahre 2001 in Japan. Er ist der insgesamt vierte Film der Reihe. Der Film selber lässt sich nicht einordnen, da er im März 2003, also nach dem Anime, spielt. Es ist eine Art Fortsetzung, zum zweiten Digimon Film. Der Film geht 30 Minuten, wurde jedoch in Amerika auf ca. 28 Minuten geschnitten. Nach Deutschland hat es der Film bis jetzt noch nicht geschafft und wird er vermutlich auch nicht!

Inhalt

Der Film beginnt damit das unzählige Kuramon im Netz auftauchen und sich wie ein Virus ausbreiten und nicht nur dass, die Kuramon geraten sogar in die reale Welt. Die Digiritter haben das bemerkt und wollen etwas dagegen unternehmen. Während Taichi und Yamato ins Internet gehen, weil Sie schon vermuten das Diabolomon dahinter steckt, suchen Daisuke und die anderen, in der realen Welt, die Kuramon und sammeln Sie ein.
Taichi und Yamato lassen Agumon und Gabumon zu Omegamon digitieren und zusammen mit Angemon und Angewomon besiegen Sie es. Doch das war eine Falle. Noch mehr Kuramon geraten in die reale Welt und digitieren zusammen zu einem Armageddomon.

Omegamon gelingt es, durch Koushiro, ebenfalls in die reale Welt zu kommen und bekämpft es. Es hat aber keine Chance und wird unschädlich gemacht. Dann tauchen im richtgen Moment Daisuke und Ken auf und mit ihnen Imperialdramon, doch auch das ist dem Feind nicht gewachsen. Nicht einmal in seinem Fighter Mode! Doch Omegamon spricht zu Imperialdramon und dann geschieht ein Wunder: Imperialdramon Paladin Mode! Kann es ihm gelingen zu gewinnen?

Fazit

Grafisch ist der Film wieder sehr an den Stil des ersten und zweiten Films gerichtet, was je nachdem gut oder weniger gut aufgenommen werden kann. Die Musik ist zum Großteil die bekannte aus der Serie, aber einige neue Stücke wird man hier auch zu hören bekommen.

Der Film bietet aber wenig neues, abgesehen von dem neuen Mode den Imperialdramon erhält. Woher Diabolomon auf einmal herkommt weis keiner, was es vor hat weiß auch keiner und die kurze Zeit lässt auch kaum die ganzen Charaktere vorkommen. So muss man als Mimi oder Iroi-Fan wieder einmal, abgesehen von einigen wenigen Szenen, auf diese verzichten und bekommt auch sonst nur Taichi und Yamato und überwiegend Daisuke und Ken zu sehen. Das tut, abgesehen von Daisuke, zwar keinen Abbruch, ist aber doch etwas Schade. Auch das Ende, kommt zu plötzlich.

Der ganze Film versucht zwanghaft eine Fortsetzung zu sein, basiert auf ein wenig Humor und einige Action Szenen, die durchaus gelungen sind und überzeugen können, so wie der Kampf auf dem Wasser. Ansonsten bietet er jedoch recht wenig, auch für Fans, wobei gerade diese, sich den Film ansehen werden. Auch zu erwähnen wäre, das Daisuke sich hier wieder viel zu albern verhält.

Kommentar hinterlassen