Digimon Adventure 02 – Fehler

Hier werdet ihr, soweit es uns möglich ist, Animations-, Übersetzungs und Story Fehler vorfinden. (Die meisten sind von Tsuki Uzumaki gefunden worden.)

In Folge 01 wurde statt „Yagami“ „Yakami“ geschrieben.
Als Flamedramon gegen Monochromon kämpft, hat der deute Sprecher keine Geräusche gemacht und zuvor, als Davis seine kaputte Brille weggewurfen hatte, hat man in der deutschen Fassung auch das Geräusch nicht gehört. Die Attacke von Flamedramon, welches es in der Folge einsetzt, ist eigentlich im japanischen: „Fire Rocket“ diese wurde bei uns aber zu „Feuerschweif.“ Die japanische Attacke „Fire Knuckle“ wurde im deutschen zu „Feuerrakete“.


In Folge 02 scheinen Hawkmon und Armadillomon ihre Partner schon zu kennen, V-mon musste dagegen fragen wie Davis heist.

In Folge 03 tauchen zum ersten mal Pegasusmon und Nefertimon auf und auch hier hat man die Attacken gegenüber dem Original etwas vertauscht. So wird aus der japanischen Attacke „Silver Blaze“ die deutsche Attacke „Heiliger Strahl“ was allerdings auch besser passt. Dafür wird „Needle Rain“ zu „Silberfunken.“
Aus der Attacke „Rosetta Stone“ wurde bei uns „Fluch der Königin“ und aus „Nile Jewelry“ wurde dann „Rosetta Stein.“

In Folge 04 sagt die Schwester von Davis, als sie Matt um ein Autogramm bittet: „Schreib einfach für Jun.“ Worauf T.K. gleich weis, das es sich bei ihr um Davis seine Schwester handelt. Sie haben aber nie darüber gesprochen. Im japanischen sagt sie jedoch auch den Nachnamen, weswegen T.K. fragt ob es sich bei ihr um die Schwester von Davis handelt, was natürlich mehr Sinn ergibt.
In der selben Folge tun die Schläge von RedVegimon Gabumon weh, er bekommt diese jedoch nur an seinem Fell ab. Dafür das es so hart wie Mithril sein soll, erscheint dies etwas unlogisch.

In der Vorschau zu Folge 07 wird nicht „schwarzer Ring“ sondern „Teufelsring“ gesagt.
Garurumon hat eine Kralle zu viel an der Hinterpfote.
Izzy erklärt den andern das, dass Digivice folgende Begriffe enthält: „Digital, Detect und Discover“ und sagt, das sie deswegen das Digivice D3-Digivice nennen sollen. Da aber „Digivice“ selbst schon „digitales Gerät“ heist, macht es im deutschen nicht viel Sinn. Im japanischen sagt Izzy, sie sollten die ab jetzt „D3“ nennen.

In Folge 08 fehlt Davis seine Brille.

In der Folge 09 ist der Schnabel von Poromon rot, statt gelb und bei Airdramon ist der Mund unten weiß statt blau.
Davon ab ist es ein Fehler, das Kari SkullGreymon kennt. Und auch das es nur ein Agumon in der ganzen Digiwelt gibt, ist auch seltsam.

In der deutschen Fassung sind zwei Fehler: 1. Hier wird MetalGreymon mit doppel L geschrieben und 2. Steht hier Typus Serum, es hat aber Typus Virus. Nun ja, es soll MetalGreymon Virus dastellen, dieses hat aber keine Streifen, das wurde wohl vom Animationsteam vergessen.



Bei Armadillomon fehlen die Streifen links und rechts an der Stirn. (Dieser Fehler viel Shin Akiyama auf!)
In allen Folgen zuvor, waren Halsemons geschlossene Augen weis, nun aber sind sie in Folge 11 schwarz und da dies bei Flamedramon auch der Fall ist, scheint es wohl ein Fehler zu sein, da seine normalerweise blau sein sollten. In zwei Szenen sind Patamons Krallen nicht schwarz. Obwohl es die Gruppe „Drachen-Digimon“ gibt und Raidramon auch im japanischen Namen ein DRA entählt, ist es ein Tier Digimon, was irgendwie schon eine Art Fehler ist. In der Vorschau zu Folge 12, haben die Airdramon wieder einen weißen Unterkiefer, in der Folge 12 is dies auch so.

In Folge 12 sieht man Davis seine Brille an der Tür hängen, als er diese schließt, doch gleich in der Szene darauf, hat er sie auf dem Kopf.

Am Ende von Folge 13 sind die Haare von Angewomon irgendwie seltsam/komisch gezeichnet, so das auch sie in der Szene seltsam aussieht.

In Folge 14 ist Mimi am Anfang der Folge auf einer Party, in Amerika. Man merkt das sich das Team keine Gedanken dazu gemacht hat, denn die Schuhe zieht man nicht wie in Japan aus und auch die Eingänge sehen anders aus. (Also es gibt in Amerika auch keinen Bereich ab dem man die Schuhe auszieht, wie in Japan.) Im deutschen wird gesgat das Tai und Joe von Digitatamamon gezwungen wurden, hier zu arbeiten, es waren aber Matt und Joe.

In Folge 15 ist wohl irgendwie noch etwas von der Bearbeitung der Folge übrig geblieben. Man sieht das es sich um Digimon Adventure 02 Folge 15 handelt. Vermutlich wurde da der Szenenwechsel oder so beschrieben.

Und dann gibt es wieder einen Story-Fehler bzw. zwei. Zum einen, woher haben Kari und Yolei Tücher und womit haben sie diese rot gefärbt? Sie sitzen auf einer Bohrinsel, unter Wasser und eingeschlossen. Und dann sagt Ikkakumon noch, das er MegaSeadramon kennt und schonmal gegen es gekämpft hat. Gibt es nur eins in der ganzen Digiwelt? Und wieso sollte dies eine nach drei Jahren wieder zu einem MegaSeadramon digitieren? Davon ab, im japanischen fragt sich Ikkakumon ob er es besiegen kann, ohne zu Zudomon zu digitieren, im deutschen dagegen klingt er sehr selbstbewusst und sagt: „Ich werde es jetzt schaffen, ohne zu Zudomon zu digitieren.“ In der Vorschau zu Folge 17 sieht man eine Szene, die es in der Folge 17 selber nicht gibt.

In Folge 17 sind einmal Gatomons Ohren viel zu klein gezeichnet und in einer anderen Szene hat es nur einen statt vier Pfotenballen. Auch in der Story gibt es wieder einen Fehler, dafür das Izzy so schlau ist, brauchte er 3 Monate um auf die Idee zu kommen, das man auch über andere Computer in die Digiwelt gelangen kann. Als DemiVeemon zu V-mon digitiert, ist das D3 nicht blau, sondern türkis.

In Folge 18 haben die Kids in einer Szene keine Gesichter. In der deutschen Fassung fragt der Vater von Matt, ob er seinen Kindern nicht einen Computer kaufen soll, statt ins Camp zu fahren, im japanischen fragt er, als T.K. seinen Bonus erwähnt, ob er ihm jetzt einen Computer kaufen soll?! und ist entsetzt.

In Folge 19 sagt der Digimon Kaiser, in der deutschen Fassung, das Kimeramon die Arme von Myotismon hätte, es sind aber die von Devimon. Obwohl Kimeramon im japanischen ein „Synthetisches“ Digimon ist, wurde es bei uns zu einem Insekten Digimon und die Attacke heist im japanischen „Heat Viper“ wie man da auf Flügelschlag kommt, ist eine gute Frage. Im englischen heist die Attacke zwar Poison Wing, allerdings wäre dies dann „Giftflügel“. In der deutschen Folge ist am Ende der Folge ein Stück von „break up“ zu hören.

In Folge 20 haben in der deuten Fassung die Armor-Digimon alle eine Stimmenverzerrung, ebenso Agumon, und Gabumon bei ihren Attacken. Gabumon hat in der einen Szene nur drei, statt vier Zähne am Fell.  In der deutschen Fassung steht bei der Mail der 8.3. Vermutlich ist aber der 3.8 gemeint, da es in der Serie gerade August ist. Allerdings kann dieses Datum nicht stimmen, da die Folge 17 schon den 03.08 behandelt. Im japanischen steht der 20.08.2002, weil die Folge an dem Tag in Japan ausgestrahlt wurde. Nur in der deutschen Fassung sagt V-mon „Goldene Armor-Digitation“ im japanischen sagt er ganz normal nur „Armor-Shinka“.

In dem Rückblick zu Folge 20 sieht man das die Umrisse von Gabumon an seinem Mund kaum sichtbar sind und bei Halsemon sind die geschlossenen Augen wieder falsch gezeichnet. Magnamon hat nur in Digimon Adventure 02 fünf Finger, in allen anderen Medien hat es nur drei. Bei Armadillomon ist die Nase nicht schwarz und bei Devidramon wurde das Kinn mal wieder komplett schwarz.

In Folge 22 sieht man ganz klar Vegimon (wobei eines schon Arme hat wie RedVegimon) in der Nahaufnahme sind es alles RedVegimon. Die Numemon sind ohne Hände gezeichnet. In der deutschen Fassung gibt es zweimal einen Tonfehler. Einmal als Gatomon „Veemon!“ ruft und einmal als Davis und Veemon zu Cody rennen und ihn um Hilfe bitten. In Folge 22 ist am Anfang auch wieder ca. 1 Sekunde vom „Sub Title 02“ zu hören.
In Folge 23 wird in der deutschen Fassung gesagt, das Ken mit Sammy gemeinsam die Digiwelt erkundet hat. Allerdings erwähnt er im Original gar keinen Namen, man kann aber Ryo Akiyama im Rückblick sehen. Diese Szene ist eine Anspielung auf das Wonderswan Game „Digimon Adventure 02: Tag Tamers“ und diente nur als Werbung. In der selben Folge sagt das Punimon zu Ken „Wenn du sein Digi-Armor-Ei erst einmal gefunden hast“ gemeint ist jedoch nur ein Digi-Ei.

In Folge 24 sagt Armadillomon in der deutschen Fassung, wenn er auf das Champion-Level digitiert: „Armadillomon Armor-Digitation“. In der einen Szene wurden die gelben Symbole unter V-mons Augen nicht gezeichnet und die Augen der Punimon sind falsch geschlossen.

In der Folge 25 sind die Augen von T.K. in einer Szene glanz und Pupillenlos. Dann gibt es noch zwei Story-Fehler. Zum einem ist Kari in dieser Folge sehr skeptisch was Ken angeht, in der Folge davor hatte sie sich noch gefragt was er gerade macht. Und als Palmon verletzt ist, ruft Mimi nach den anderen, die sich nicht in der Digiwelt befinden, aber trotzdem können alle sie hören.

In der deutschen Fassung, wird Minotarumon in Folge 26 als Ultra-Digimon bezeichnet. Es ist zwar sowohl ein Ultra als auch ein Champion-Level, aber in der Folge war es Champion. Das sieht man auch gut daran das Arukenimon nur einen schwarzen Turm nutzt und die Kinder keine Probleme mit ihrem Gegner haben, währen sie bei Ookuwamon Paildramon benötigen und Arukenimon 10 schwarze Türme nutzt. Aber dennoch gibt es auch einen Story-Fehler. Kari sagt: „Wenn der Gegner nicht von der dunklen Macht bedroht ist, bringen Angemon seine Attacken nicht viel!“ Es besteht aus schwarzen Türmen, das ist doch dunkle Macht.

In Folge 27 sind die Augen von Hawkmon mit zu viel Glanz überladen. Als Omnimon zum ersten mal gezeigt wird, hat es zwei Farbfehler. Zum einen sind die Hörner orange, statt grau und zum anderen sind beide Kugeln, welche seine Schultern bilden, orange, die rechte Seite müsste aber blau sein. Als es das zweite mal gezeigt wird sind diese Fehler ausgebessert wurden, aber dafür ist der untere Teil vom WarGreymons Kopf nun ebenfalls orange, statt schwarz. Und dann noch eine Sache, die nicht direkt ein Fehler, aber schon merkwürdig ist. ca. 13 min hat die Folge einen anderen Animations-stil (den schlechtesten von dreien, den unsauberen) als den Rest der Episode. Dieser hat nämlich den Animations-stil der okay ist und meistens genutzt wird.

In Folge 28 wurde in einer Szene Davis seine Jacke falsch gefärbt. Das Fell ist nicht weiß, sondern braun wie seine Haare. In dieser Folge tauchen sehr viele Roachmon auf, man kann jetzt darüber streiten wie es in Folge 06 gemeint war, das es die „Roachmon-Brüder“ nur einmal gibt.

In Folge 30 nutzt Arukenimon einmal ihre Haare, dann sehen wir die Kinder wie sie sich unterhalten und etwas trinken, bis Arukenimon nochmal auftaucht und erneut ihre Haare nutzt. In der japanischen Fassung heist BlackWarGreymon seine Attacke nur „Gaia Force“ während es im deutschen zu „schwarze Plantenkraft“ wurde. Da es aber im japanischen auch heist, das es negative Energie nutzt, ist das okay.

In Folge 33 erzählt Joe’s älterer Bruder von den Ereignissen von vor drei Jahren. Allerdings sieht man Shin aus Adventure mit einem gefärbten Oberteil. (Statt gelb ist es weiß.) Hier hat es sich Toei Animation also etwas zu einfach gemacht.  Musyamon (dessen Namen auch komplett falsch ausgesprochen wird, nämlich Musiyamon) wird in der deutschen Fassung als „Magier-Digimon“ betitelt. Im japanischen ist es ein Dämonenmann-Digimon. Und auch sonst gibt es in der Folge einen Story-Fehler. Yolei trennt sich einfach so von ihrer Gruppe, diese sucht nie nach ihr und macht sich auch nie Sorgen und am Ende der Folge bekommt Yolei noch nicht einmal ärger vom Lehrer.

In Folge 34 hat Gatomon wieer mal nur ein, statt vier Pfotenballen, bei BlackWarGreymon sieht man die Finger aus dem Krallen-Schutz, was normal nicht der Fall sein sollte und bei V-mon fehlt am rechten Auge die schwarze Umrandung.

In Folge 36 versuchen Gatomon und Aquilamon zweimal eine DNA-Digitation zu vollziehen, bekommen es jedoch nicht hin, weil sie laut T.K. in der deutschen Fassung, angeblich seit über 24 Stunden nichts gegessen haben.  Dadurch das die Kinder gleich nach der Schule in die Digiwelt gegangen sind, kann dieser Zeitraum gar nicht sein. Im japanischen sagt Takeru nur: „Sie bekommen die Digitation sicherlich nicht hin weil sie Hunger haben.“ Dies macht natürlich mehr Sinn. In der deutschen Fassung wurde die Szene in der V-mon zu XV-mon digitiert, nicht synchronisiert.

In Folge 37 gab es Story und Animations-Fehler. Erst einmal wurde BlackWarGreymon ein Teil von seinem Gesicht mehr grau statt schwarz gefärbt. (Die untere Hälfte) und Salamon wurde sehr deformiert gezeichnet. So, in dieser Folge trafen die Kinder auf Azulongmon und es erzählte ihnen einige Dinge, dabei gibt es jedoch einige Fehler. Erst einmal erzählt es das die Wappen die Versieglung von Azulognmon und den anderen Digimon aufgebrochen haben, das dadurch aber die Kraft zur Digitation verloren ging, was sich jedoch mit Adventure wiedersprechen tut, da die Wappen nicht einfach nur Gegenstände, sondern die ausgeprägten Gefühle der Kinder sind. Dann heist es, das die Armor-Digitation eine alte, verlorengeglaubte, Digitation sei, aber dann ist doch die Frage, wieso die Wappen, die es ja erst durch die älteren Digiritter gibt, auf den Eiern zu finden sind. Und es sagt auch, das sie drei Digimon ausgewählt und schlafen gelegt haben, welche die Kraft der Armor-Digitation in sich trugen. Dann erzählt es weiter, das es und die anderen drei Digimon daraufhin die D3’s entwickelt haben, aber wir wissen doch, das Ken sich diese Form am Meer der Dunkelheit gewünscht hatte und deswegen die neuen auch so aussehen. Doch nur wenige Minuten später sagt es auf einmal, als sie die D3’s entwickelt hatten, hat der Wille zur Harmonie nur drei Digimon mit der Kraft der Armor-Digitation gefunden. Der Wiedersprecher ist allerdings ein Fehler aus der deutschen Fassung. Im japanischen wird an der Stelle nämlich erwähnt, das als das dunkle Digivice erschien, sie nur drei Digimon finden konnten, welche zur Armor-Digitation imstande waren.
Es sagt auch, das sie vorrübergehend das Wappen der Freundlichkeit in das Armor-Ei der Wunder verwandeln mussten. Aber es ist fraglich, wie Digimon so einen Einfluss haben können und das Gennai nicht mehr erwähnt wird. Es sagt auch, das es den Digimon der Digiritter Kraft zur Digitation gab, was aber zuvor und auch da nach, nie angedeutet wird. Und seltsam ist auch, Azulongmon weis das Arukenimon und Mummymon nicht die wahren Feinde, sondern nur Handlanger sind, aber wer der große, dunkle Feind ist, sagt es nicht und es hat auch keine Hinweise darauf.

In der Vorschau zu Folge 39 Sieht man in der deutschen Fassung sehr gut, wie RTL2 die japanischen Schriftzeichen überblendet hat.

In der Folge 39 hat sich die deutsche Sprecherin von Arukenimon versprochen. Sie sagt: „Du glaubst doch wohl nicht das ich dir gehorchen würde.“ Gemeint ist jedoch: „Du glaubst doch wohl nicht das es dir gehorchen würde.“ Wieso kämpfen Davis und Ken eigentlich gegen Triceramon? Es ist nicht böse, sie hätten doch also auch mit dem Digimon reden können. In der Folge war im japanischen „Target“ als Full Version zu hören gewesen, in unserem Falle gibt es leider keine Full Version von „Ich werde da sein“. Woher wusste Imperialdramon eigentlich wo sich die schwarzen Türme im Land befinden? Und woher kennt Gennai Imperialdramon?
Gennai sagt sein Team hätte die Digiritter auf der ganzen Welt kontaktiert, aber überall wo die Digiritter ankommen, müssen sie die Kinder erstmal treffen.

In der Folge 40 gab es wieder mehrere Fehler. X-Mon hat in einer Szene fünf statt drei Finger, Tyrannomon seine Stacheln sind in einer Szene rot statt grün und Airdramon sein Maul ist unten mal wieder weiß, statt türkis. Obwohl Mimi und Michael als Übersetzer fungieren, können einige amerikanische Digiritter japanisch.
Woher kennt Davis eigentlich Gennai? Als dieser in Izzy seinem Zimmer erschien, war Davis nicht dabei. Natürlich könnten die Anderen von ihm erzählt haben, aber dann dürfte er sich, als er ihn sieht, nicht so wundern.  FlareLizarmon wird „Flarerizamon“ im deutschen gennant. Davon ab, in Hong Kong erscheint ein Teil von Gennai, der normal auf japanisch redet aber irgendwie können die Chinesen ihn verstehen. Sie fragen im japanischen auch, ob Kari und Izzy Japaner wären und nicht „Was hat sie gesagt?“ Und im japanischen bittet Kari auch Izzy ihr bei der Sprache zu helfen und wirkt nicht ganz so verzweifelt wie im deutschen. Das Izzy jedoch nicht gut Englisch kann, ist in seinem Falle etwas unlogisch. In der deutschen Fassung wird auch vollkommen verheimlicht das Izzy und Kari aus Japan kommen. Der Chinese sagt auch nicht „Wir waren also nicht alleine“ im Sinne von „Außerirdischen“ sondern nur das sie nicht auf sich allein gestellt sind. Aber es ist eh fraglich, wieso die Grenze überquert werden musste, da man das Tor zur Digiwelt ja jederzeit von der realen Welt aus öffnen kann und woher die Inderin Izzys E-Mail kennt, wird auch nicht klar.

In Folge 41 fehlt bei Ikkakumon wieder das schwarz im Gesicht. Außerdem sagt in der Folge Ikkakumon nicht „Harpune“ sondern den englischen Namen: „Harpunen Torpedo“. Schon etwas eigenartig das bis auf 1-2 ausnahmen alle Digiritter zwischen 6-12 Jahre alt sind. Die Attacke von Scorpiomon wird in dieser Folge „Überraschungsschuss“ gennant.

In Folge 42 kann Ken Spanisch sprechen, aber schon fragwürdig das Izzy nicht einmal Englisch kann. Seltsam ist es auch, das der Polizist auf Ken und Matt mit einer Pistole ziehlt, bei Jose jedoch nicht.
Woher hat Wormmon das Licht?
Das Gotsumon von Chichos kann auf eimal japanisch, was auch seltsam ist. Im japanischen sagt Gotsumon bei der Digitation „Digievoluciona“ wie es in der spanischen Fassung auch der Fall ist. Bei uns sagt es dagegen „Digita“ oder so ähnlich. Es ist jedenfalls falsch.

In Folge 43 nutzt SullSatamon seine Attacke und zerstört somit Imperialdramon seine Daten, es nutzt die Attacke aber auch bei Garudamon und Zudomon, doch diese digitieren nur wieder zurück. Außerdem ist es falsch das Angemon nichts gegen MarineAngemon und HolyAngemon nichts gegen SkullSatamon ausrichten kann. Und im deutschen wird LadyDevimon, als sie in der Nacht auf dem Gebäude mit SkullSatamon steht, von der Arukenimon Sprecherin gesprochen.

In Folge 44 wird die Digitation von Armadillomon, im Vergleich zu Angemon, sehr verkürzt so das man es nicht mal richtig sehen konnte. Am Ende ergibt die deutsche Folge keinen Sinn. Davis kennt Deemon seinen Namen, obwohl ihn noch keiner ausgesprochen hatte. Im japanischen wurde in der Folge davor, der Name von Arukenimon genannt.

In Folge 47 erkennt BlackWarGreymon vor seinem Tod, wer sich in Oikawa versteckt. Es kann jedoch als schwarz-Turm-Digimon kein Wissen darüber haben.

In Folge 48 hat XV-mon auf einmal fünf statt drei Finger. Im deutschen wirkt es etwas verwirrend das Oikawa sagt, er habe das Gefühl seine eigene Stimme zu hören, im japanischen macht es mehr Sinn, da er und MaloMyotismon vom selben gesprochen wurden.