Allgemeine Infos

Originaltitel: Digimon Frontier - Battle Spirit

Hersteller: Bandai

Genre: Beat 'em Up

Release: 7. Dezember 2002 (Japan; Wonderswan Color),
24. September 2003 (USA, GBA), 27. August 2004 (Europa, GBA)

Erhältlich für: Wonderswan Color, GameBoy Advance

 

 Story
 
Dieses Spiel enthält keine eigentliche Story. Der Digiengel Cherubimon wandte sich der bösen Seite zu und stürzt seitdem die Digiwelt in ein großes Chaos. Wähle deinen Spirit und kämpfe für die Wiederherstellung des Friedens.
 
 Gameplay

Ihr könnt wählen, ob ihr zu Beginn alleine oder gegen Freunde antreten wollt. Außerdem gibt es ein eingebautes Minigame, falls euch das Kämpfen zuviel wird.

Außerdem habt ihr in den Optionen (Hauptmenü) die Möglichkeit die Schwierigkeit in drei Stufen einzustellen sowie euch Melodien im Sound-Test anzuhören und ihr könnt auch die Zeit der Kämpfe verändern und schließlich eure Daten löschen, wenn ihr wollt und von Neuem anfangen.
Ihr habt am Anfang die Auswahl:
- Agunimon
- Kumamon
- Kazemon
- Beetlemon
- Lobomon

Nebenbei könnt ihr aber auch noch einige freispielen, doch dazu mehr bei den Spielehilfen.
Ihr seht im oberen Bereich die Anzahl eurer gesammelten Spirit Bälle sowie die Spezialangriffs- und Digitationsanzeige und die noch verbleibende Zeit. Die Digitationsanzeige wird erst in Aktion treten, wenn sie mittels genügend Treffer blau leuchtet. Dann könnt ihr eine Slide-Digitation zu eurem B-Hybriden machen und stärkere Angriffe entfachen. Ist die Anzeige erschöpft, seid ihr wieder bei eurem H-Hybriden. Einen Spezialangriff könnt ihr losfeuern, wenn ihr die Anzeige mit den 5 Kristallen füllen könnt, die euer Gegner hin und wieder verliert.

Ziel ist es während des Kampfes dem Gegner soviele Bälle abzujagen wie nur möglich. Dies schafft ihr, indem ihr in angreift, denn je nach Angriff verliert euer Gegner mal mehr mal weniger von den blauen Bällchen. Werdet ihr getroffen, verliert ihr rote Bälle, die sich aber nicht auf eure gesammelte Zahl oben Links auswirkken. Aber achtet darauf, dass euer Gegner nicht mehr von ihnen bekommt als ihr von den Blauen.
 
 Grafik & Musik
 
Auch im zweiten Teil ist eine farbenfrohe Welt im Vordergrund und die Digimon sind in einer Art Chibi-Look, Der Hintergrund wirkt besser als zuvor, aber insgesamt ist die Grafik nicht wirklich überzeugend und dazu scheinen die Angriffe in machen Fällen harmloser als sie im Anime sind (Kazemon zum Beispiel erzeugt einen Wirbelsturm, der kleiner ist als der Gegner).  Besonders lustig sind wieder die Posen am Ende des Spieles.
Die kurzen Sequenzen mit den Spezialattacken sind allerdings in der Hinsicht beeindruckend, da man die  Krieger aus vergangener Zeit einmal kurz in Aktion sehen kann.

 

Auch bei der Musik hat sich nicht viel getan. Langweilig und sehr unpassend bei den Kämpfen,  wenn das Digimon digitiert hört man auch keine bekannten Melodien mehr und so kann einem die Musik auf Dauer schnell auf die Nerven gehen.

Im Großen und Ganzen gibt es keine Unterschiede zwischen der Wonderswan Color-Version und der GBA-Version, die hier in Europa erschienen ist.

 Spielhilfen


Freischaltbare Digimon
Loewemon: Spiele das Game mit zwei beliebigen Charakteren durch
ExAgunimon: Spiele das Game mit allen 6 Charakteren durch und sammle entweder mit Agunimon, Kazemon oder Kumamon 800 Spirit Bälle
ExLobomon: Spiele das Game mit allen 6 Charakteren durch und sammle entweder mit Lobomon, Beetlemon oder Loewemon 800 Spirit Bälle

 

Folgt uns!
DW-Kanal