Allgemeine Infos

Originaltitel:

Digimon Tamers: Brave Tamer

Hersteller: Bandai

Genre: RPG

Release: 29. Dezember 2001 (Japan)

Erhältlich für:  Wonderswan Color

 Story
 
Nach den Ereignissen von D1-Tamers, wo Ryo erfahren hat, dass ihn und Milleniummon ein unsichtbares Band verbindet und dass keiner von ihnen ohne den anderen existieren könne, nimmt Milliummon Ryo mit ihn eine neue Welt, die Welt der Zeit. Es endete alles mit einem großen Knall und seitdem wurde Ryo im Adventure Universum nie wieder gesehen.
Als Ryo aufwacht, findet er sich in einer kühlen und leeren Gegend wieder, in der nur ein Digimon zu sein scheint, dass ihn gleich darauf anspricht. Monodramon hat den Auftrag Ryo zu ENIAC zu bringen, dem Schöpfer aller digitalen Welten, die in den Multiuniversen bestehen. Dort angekommen erfährt Ryo, dass er in der Vergangenheit gelandet ist während Milleniummon die Zukunft unsicher macht und Pläne schmiedet, wie es ENIAC stürzen kann, um Herrscher über die Vergangenheit und damit auch die Zukunft werden kann. Um das zu verhindern, muss Ryo mit seinem neuen Partner Monodramon alles dafür tun, dem ein endgültiges Ende zu setzen.

Denn warum kann Milleniummon einfach nicht sterben? Was ist sein eigentliches Ziel und was soll nun aus Ryo werden? Alle diese und weitere Fragen werden euch in diesem letzten Teil beantwortet.
 
 Gameplay

Nach einer kurzen Sequenz habt ihr wie üblich wieder die Möglichkeit Ryo und Monodramon durch die Digiwelt zu steuern und sie vor Milleniummon zu retten.

Im Hauptmenü habt ihr wie immer die Möglichkeit das letzte gespeicherte Spiel fortzusetzen oder ein neues zu beginnen.
Wie schon aus den Vorgängerspielen zieht ihr als Ryo durch die Gegend, besucht die Dungeons und besiegt die Bosse dort, um mit der Story fortzufahren. In der Stadt gibt es wie immer einige nützliche Einrichtungen, die euch das digitale Leben erleichtern sollten wie ein Item-Shop oder den bekannten Server-Shop.

Im Gegnsatz zu den Vorgängern läuft euch nun allerdings Monodramon hinterher. Außerdem sind die Dungeons keine bloße Aneinanderreihung von Kämpfen mehr, sondern lauft ihr durch eine Mehrzahl von Maps, wo euch zufällig wilde DIgimon angreifen (ähnlich wie in Digimon World DS + Sequals). Außerdem wurden durch die neue Digiwelt auch neue Mapfdesigns + Grafiken erstellt und so findet ihr zum Beispiel auch einige Tamers-Digimon in diesem Game wieder.
Die Kämpfe sind der größte Unterschied, den ihr in diesem Game vorfinden werdet. Denn diese mögen zwar noch rundenbasiert sein und sie bieten euch ebenfalls wieder die Möglichkeit anzugreifen, Items einzusetzen, eine AI-Strategie auszuwählen oder zu flüchten und das Dungeon zu verlassen. Allerdings ist die optische Oberfläche nur noch auf die frühere Kampfsequenz-Ansicht beschränkt und man sieht ein Artwork der Digimon sowie einen einfachen Hintergrund und das Menü.
Ein Feld mit allen im Kampf verwickelten Digimon  so wie in den Vorgängern gibt es nicht mehr.
 
 Grafik & Musik
 
Eine neue Digiwelt, optische Veränderungen der Kämpfe und eine Menge neuer Dinge gibt es hier zu erkunden. Die Grafiken sind dem Wonderswan Color angepasst und holen viel raus. Doch man trifft auch alte Bekannte aus dem Digimon Tamers-Universum wie Takato und Guilmon. Doch so toll die Grafiken und Farbenpracht sein mag, die Kämpfe bleiben der größte Minuspunkt bei diesem Game. Denn das alte System mit einer Feldübersicht und abschaltbaren Kampfsequenzen wurde abgeschafft und alles in die besagten Sequenzen gepackt. Dadurch wirken die Kämpfe unkomfortabel, zuusammen gequetscht und langweilig. Mehr Mühe hätte man wenigstens erwarten können, denn der Hintergrund ist einfach nur schlicht und die unbeweglichen Artworks machen das Geschehen nicht merklich spannender.

 

Wieder einmal findet ihr bekannte Melodien aus der angelehnten Digimon-Staffel wieder und auch eigens für die Spielreihe kreiirte Musikstücke, die euch auf eurer Reise der Weltrettung begleiten. Die Kampfmusik ist eine neue und bietet während den Kämpfen immerhin ein bisschen Spannung während die anderen 0815-Melodien langsam vor sich hin dudeln. Da freut man sich gleich doppelt so sehr, wenn man bekannte Lieder aus der Serie hören kann.

 Spielhilfen

Digitationen
Wer sich fragt, wann und wie ein Digimon digitiert, dem sollte diese Übersicht helfen.
  • Champion: Level 11
  • Ultra: Level 21
  • Mega: Level 31
     
DNA-Digitation
Für eine DNA-Digitation müssen die beiden Digimon miteinander kompatibel sein (zum Beispiel Aquilamon und Gatomon, was nicht ginge wäre Aquilamon mit ExVeemon). Außerdem müssen beide die PF-Evoluter ausgerüstet haben (Kurumon-Karte). Sind ale Voraussetzungen erfüllt, können die Digimon im Kampf eine DNA-Digitation machen und einen besonderen Angriff vollziehen. Am Ende des Kampfes löst sich die Digitation wieder, aber die Items bleiben euch erhalten.


Menü-Übersetzungen

Feld-Menü

1. Status (Digimon-Übersicht)
- Status im Detail: Zeigt alles zum ausgewählten Digimon an
- Plug-In: Zeigt alle ausgerüsteten Plug-In-Karten
- Programme: Zeigt alle ausgerüsteten Programm-Karten
- Diagramm: Zeigt euch das Digimon-Diagramm an

2. D-Ark
- Scannen: Digimon während eines Kampfes scannen
- Card Slash: Setzt Item-Karten ein
- Map: Zeigt euch eine Karte des Gebietes an

3. Speichern

4. Digimon-Front (Digimon für den Kampf anordnen)





 

Kampf-Menü

1. Befehl
- Angriff
- Technik (eine Liste mit Techniken erscheint)
- Armor-Digitation
(nur sichtbar, wenn eine PF Armorei-Karte ausgerüstet ist)
- DNA-Digitation
(erscheint nur, wenn alle oben genannten Bedingungen erfüllt sind)
- Verteidigen

2. Status
- Status im Detail
- Plug-In
- Programme
- Diagramm

3. D-Ark
- Scannen: Digimon während eines Kampfes scannen
- Card Slash: Setzt Item-Karten ein
- Map: Zeigt euch eine Karte des Gebietes an

4. AI (Automatische Steuerung durch den Computer)

5. Flucht

 

Folgt uns!
DW-Kanal