Anode Tamer

 Allgemeine Infos

Originaltitel:
Digimon Adventure - Anode Tamer / Cathode Tamer

Hersteller: Bandai

Genre: RPG

Release:
Anode: 15. Dezember 1999 (Japan)
Cathode: 20. Januar 2000 (Japan)
Veedramon: 18. September 2001 (Hongkong)

Erhältlich für:
Wonderswan (Anode / Cathode)
Wonderswan Color (Veedramon)



Cathode Tamer
 Story
 
Es ist der 31. Dezember 1999 als Ryo Akiyama gerade mit Freunden am Chatten war. Da fiel plötzlich der Strom aus und seine Mutter bat ihn den Sicherungskasten zu prüfen, doch bevor er dazu kam, rief eine eigenartige Stimme nach ihm und darauf erschien ein komisches kleines Gerät. "Berühre es!", forderte die Stimme und Ryo kam der Bitte nach.
Als er wieder zu sich kommt, erschrickt er, denn ein kleines Monster stand vor ihm und es war kein anderes als Taichi Yagamis Partner Agumon. Ein bösartiges Digimon namens Milleniummon hat alle Digiritter entführt und die Digiwelt in Chaos gestürzt, indem es am Zeiger der Zeit gedreht hat und damit längst besiegte Digimon wieder zum Leben erweckte. Nun müssen Ryo und Agumon sich auf den Weg machen und die Digiwelt und auch die 8 Kinder vor dem Bösen zu retten.

Wenn ihr beide Games spielt und meistert, stehen euch bis zu 113 verschiedene Digimon als Partner zur Verfügung!
 
 Gameplay


Hier seht ihr die Startbildschirme der beiden Games (oben: Cathode, unten: Anode).
Beim ersten Spielen werdet ihr aufgefordert einen Namen einzugeben oder ihr belasst es bei dem, der da bereits steht (Ryo). Direkt danach beginnt die Story und ihr werdet in die Digiwelt gezogen, wo ihr nach einer langen Sequenz mit Agumon im Gepäck die Umgebung checken könnt.

Dies ist auch der Punkt, wo ihr das erste Mal das Menü aufrufen könnt (von oben nach unten):

  • Gruppe: Hier könnt ihr Infos zu euren aktuellen Digimon einsehen
  • Item: Ihr erhaltet eine Übersicht eurer Items und natürlich könnt ihr diese auch benutzen
  • Speichern: Hiermit könnt ihr das Game abspeichern
  • Ende: Bestätigt diese Option und ihr beendet das Game
Hier seht ihr das normale Spielfeld, wo ihr mit Ryo die Digiwelt erkunden könnt. In der Stadt findet ihr Hilfen aller Art wie einen Digimon-Server, um eure Digimon auszutauschen oder neue zu erschaffen, die ihr mithilfe des Digivices geladen habt und es gibt auch einen Item-Laden als Beispiele. Die Stadt ist noch um einiges größer.
Dungeons sind an sich nur eine Aneinanderreihung von rundenbasierten Kämpfen. Ihr könnt mit bis zu 3 Digimon in die Kampf gehen und euer Können im Gefecht gegen das Böse beweisen.



Der Kampf läuft folgendermaßen ab: Ihr bekommt eine kleine Auswahl an Feldern, die ihr in diesem Zug betreten könnt. So könnt ihr vor anderen Digimon davonlaufen oder ihnen immer näher entgegentreten. Sobald ihr einem Gegner-Digimon Feld an Feld gegenübersteht, könnt ihr in eurem nächsten Zug die Option "Angriff" auswählen, eine Technik auswählen und gegen das Digimon kämpfen. Eine kurze Sequenz wird gezeigt mit Sprites der Digimon und wie sie sich gegenseitig angreifen. Die Anzeige der Lebenspunkte wird dabei angezeigt wie sie sich senkt, sodass man nie den Überblick verliert. Diese wird außerdem auch im normalen Feld angezeigt.

Die Kampffelder sind immer unterschiedlich aufgebaut, so muss man um Berge herum, da man diese nur als Flug Dgimon überqueren kann. Je stärker euer Digimon ist, desto weiter kommt ihr in einem Zug. Abschließend kann man auch Items benutzen, um das Digimon zu heilen und um das Digivice entsprechend einzusetzen. Eure Digimon sind außerdem in der Lage Variable Moves einzusetzen, die sie von Teampartnern lernen können oder manchmal auch von Gegnern. Varaiblen haben diverse Effekte, seien es Statusänderungen, Schaden oder auch Heilung.
 
 Grafik & Musik
 
Die Grafik ist verständlicherweise für eine ältere Konsole nicht auf heutigen Qualitätsstandards, aber doch noch immer sehr angenehm. Zwar sind die beiden Games Anode Tamer und Cathode Tamer in Schwarz-Weiß, allerdings bietet die Veedramon-Version neben dem Feature, dass es beide Games in einem Modul vereint, auch ordentliche Farben an.
Weiterer großer Pluspunkt an dieser Special Version ist, dass es auf Englisch ist und damit spielbar für uns Europäer ist, die in den meisten Fällen nur kaum oder kein Japanisch können. Aber sonst unterscheiden sich die japanischen Versionen nicht mit dieser Umfassenden. Ihr verpasst als nichts.

 

(Veedramon Version)

Wer auf klassische Retro-Game-Musik steht, ist hier genau richtig, denn neben einigen Digimon-Songs sind hier auch für das Game passende BGMs, die das Game trotz Schwarz-Weiß Farbe und Fülle verleihen. Allerdings kann es auch einem Ottonormalspieler schnell auf den Senkel gehen, da die Musik sich schnell wiederholt und eben eher ein 16-Bit-Gepiepe ist als richtige Musik. Man muss aber beachten, dass es beim Wonderswan nicht anders möglich ist.

 Spielhilfen
Momentan sind noch keine Verfügbar...

 

Folgt uns!
DW-Kanal