Kapitel 20

Xros Miracle
Holt die Brücke der Träume ein!
"Ich werde ihn ablenken und ihr beiden geht los und rettet Nene! Wir halten uns an den Plan, ich zähl auf euch...!"

Verletzt und doch zum Kampf bereit steht Taiki vor Bagramon höchstpersönlich. Er stürmt auf ihn zu, weiß aber genau, dass nur ein Treffer von Bagramon genug ist, um den Jungen auszuschalten und den Plan der Kinder zunichte zu machen. Bagramon selbst rechnet ihm auch nicht allzu große Überlebenschancen ein, denn auch wenn er mutig wie ein General es sein sollte, die Initiative ergreift, ist er trotzdem nur ein schwacher Mensch. Geschickt gleitet Taiki an über den Boden und Bagramon vorbei, um so Kiriha und Kotone den Weg zum Darkness Loader freizumachen.
Während Taiki nun Bagramon an seiner linken, scheinbar schwächeren Seite angreift, holen Kiriha und Kotone ihre XrosLoader heraus, bauen eine Verbindung zum DarknessLoader auf und kleine Blitze schießen zwischen den einzelnen Loadern hin und her. Aber Blitze sind nicht das einzige, was im Inneren von ZeedMillenniumon zu sehen sind, denn gerade wirft Taiki ein Bombmon auf Bagramon, damit der Kaiser weiter seine Aufmerksamkeit auf ihn richtet. Dem macht dieser plumpe Angriff nichts aus und ermahnend sagt er zu dem Jungen:

"Ich mag dich gelobt haben... Aber ich möchte dich nicht "unverschämt" nennen müssen, Taiki Kudou.."
Kiriha und Kotone haben es inzwischen geschafft eine Verbindung mit Nenes Unterbewusstsein aufzubauen und gemeinsam schweben sie durch einen dunklen und mysteriösen Raum. Plötzlich konzentriert sich hinter ihnen die Finsternis. Es ist ein Teil von Shademon, das den beiden ihre Gefangene, Nene, präsentiert. Die beiden bewegen sich zu Nene und versuchen sie heraus zu holen, die will aber gar nicht gerettet werden. Mit Tränen im Gesicht und leeren Augen erzählt sie ihnen, dass sie es nicht wert sei. Immerhin habe sie so viele Freunde belogen und verraten und selbst ihr eigenes Herz hat sie verkommen lassen.
Sie denkt, es gäbe keinen Ort mehr, an dem sie noch willkommen sei. Aber Kotone versucht ihr Mut zu machen und sagt ihr, dass sie eine Möglichkeit geschaffen hatte, um jetzt noch die Welten vor dem Untergang zu bewahren. Da bemerkt Kiriha, dass sich ihnen etwas nähert. Als er sich die Finsternis rund um Nene genauer ansieht, erscheinen viele einzelne Augen und eine Stimme spricht zu den Kindern:

"Ich gebe sie... nicht her... Ich brauche sie für meine Pläne... Auch ihr dürft in meinen Death Crystal fallen"

In dem Moment ergreift die Finsternis die Kinder und versucht sie hinunter zu reißen. Zwar weiß Kotone aus lauter Angst nicht weiter, aber Kiriha ist geradezu angestachelt, zumal er noch eine Rechnung mit Shademon offen hat, die es endlich zu begleichen gilt.

Zurück bei Taiki und Bagramon konnte der dunkle Kaiser den Jungen weiter zusetzen. Es ist der Ansicht Taiki sollte am Besten einfach aufgeben. Kiriha und Kotone werden vermutlich gerade von Shademon verschlungen und es gäbe keinen Grund mehr für ihn noch den Helden zu spielen. Selbst wenn er jetzt aufgeben würde, würde niemand seinen Mut in Frage stellen. Taiki ist aber noch lange nicht die Hoffnung vergangen und frech grinst er Bagramon an, bevor er ihm erzählt, dass er einfach nicht verstehen kann wieso es überhaupt erst eine bösartige und gewalttätige Armee durch die Digiwelt kommandiert hat, obwohl es doch eigentlich so freundlich und ruhig erscheint und kein Leid, sondern stattdessen die direkte Zerstörung bringen möchte.
Auf dieses Unverständnis geht Bagramon ohne zu Zögern ein und versucht es dem tapferen General zu erklären.
Digimon sind entweder gut oder böse und diejenigen, die bösartig auf die Welt kommen, sind dazu bestimmt Unglück und Leid über die Welt zu bringen, um dann schließlich von gerechten Digimon zur Strecke gebracht zu werden. Als es noch ein Erzengel war, suchte es verzweifelt bei der Homeostase nach einer Antwort, warum diese Welt überhaupt ein so striktes Gleichgewicht inne hatte. Allerdings ohne Erfolg und schließlich versuchte Bagramon den Gott persönlich herauszufordern, weil seine erschaffene Weltordnung falsch sei. Diesen Kampf hatte es verloren und bezahlte einen hohen Preis. Seine einst reinen Flügel wurden Pechschwarz und die Hälfte seines Körpers wurde von Blitzen verbrannt. Als es irgendwie auf der Erde landete und ziellos umherwanderte, fand es etwas: den zentralen Server der Götter, den Baum der Informationen - Yggdrasil".
Es ist ein gewaltiger Baum, dessen Wurzeln übersät sind mit Steintafeln, auf denen vieles geschrieben steht, und dessen Krone zerstört worden zu sein scheint.

"Es gab einmal eine Zeit, in der diese künstliche Intelligenz es zu weit trieb und die gesamte menschliche Welt selbst als einzige Bedrohung ansah und sie zerstören wollte. Aus diesem Grund musste dieses System schleunigst eliminiert werden..."  *
Homeostase, so ist der Name des Programms, welches aus diesem Vorfall heraus entstand und aus den Fehlern von damals lernte, wurde zu einem neuen Gott dieser Welt. Als Bagramon zu jener Zeit diesen wundersamen Ort erreichte, schnitt es einen Teil des Baumes ab und nutzte es fortan als einen neuen, rechten Arm. Allein durch die Wirkung dieses Stückes, fühlte es wieder neue Lebenskräfte durch sich fließen. Doch auch eine enorme Kraft und großes Wissen waren Dinge, die es so erlangen konnte. Ein Wissen, mit dem Bagramon klar wurde, dass Evolution schon lange vor den eigentlichen Digimon existierte und stets neue Formen hervorbrachte, solange sie sich sehnlichst herbei gewünscht wurden. Als die Menschen dann begannen Finsternis in ihren Herzen hausen zu lassen, glaubten mehr und mehr Digimon, sie könnten sich nie wieder weiterentwickeln.
Ganz berechtigt fragt sich Taiki nun, warum dann niemand von all dem nichts wusste, weder Jijimon noch Duftmon, die doch beide ein sonst so tiefgründiges Wissen haben.
Das, so meint Bagramon, läge daran, dass sich mit dem Wandel in den Menschen gleichzeitig die gesamte Geschichte der Digiwelt verändere. Mit eingespeicherten Daten vergessener Digimon in Yggdrasils Großrechner, in denen es vorübergehende Seelen einspeiste, errichtete es sein Reich. Auf diesem Weg wollte es das Schicksal der Welt ergründen und bekam seine Antwort: Es bliebe nur noch wenig Zeit, bis diese Welt vollständig durch die verkommenen Herzen der Menschen den Bach hinunter geht und es will die Chance nutzen und selbst der Welt ein Ende setzen, damit sie alle noch in Würde sterben könnten.

"Treffen... Sie können den Menschen neue Hoffnung schenken! Ich werde niemals zulassen, dass du diese Welt nur aufgrund deiner Schlussfolgerungen zerstörst!"

Taiki reicht es endgültig und löst das DigiXros von Shoutmon X7 auf. Mit einem lauten Schrei stürzt sich Shoutmon von oben auf Bagramon. Shoutmons Freunde wollen dem kleinen Digimon all ihre Kraft zukommen lassen, auch wenn sie möglicherweise nur wenig Zeit haben. Als Shoutmon sich auf den Kaiser stürzt, wird dem erst bewusst, dass Omegamons Daten, in dem Jungen geradezu wiedergeboren wurden.
Shademon hat sich mittlerweile fest um die Körper von Kiriha und Kotone geschlungen und versucht sie für immer in sich gefangen zu halten. Kiriha hat aber noch nicht aufgegeben und will Nene unbedingt befreien. Nene meint zwar man könne ihr nicht vergeben, Kiriha will das allerdings nicht hören und sagt ihr wild entschlossen, dass er derjenige sei, der darüber entscheiden wird, ob man ihr vergeben kann. Er gibt offen zu, dass sie es ihm angetan hat und sie eine durchaus starke Lady sei. Nene soll ihren Weg weitergehen und nicht wegen all ihrer Sünden den Mut verlieren.
"Auch wenn du die Last nicht alleine tragen kannst, werden immer welche da sein, die dir helfen werden. Also Nene... Fang wieder an zu hoffen! Du hast doch uns jetzt! Solange wir uns haben, wird unsere Hoffnung grenzenlos sein!"

Selbst Kotone kommt dazu und will von wieder glücklich mit ihrer großen Schwester zusammen leben. Plötzlich füllen sich ihre Augen wieder, Nene wird ihres Lebens bewusst und der Kristall, in dem Nenes Körper gefangen war, zerbricht in einem strahlenden Licht. Bagramon hat keine Ahnung, was da gerade geschieht, Taiki hingegen stellt die Überlegung in den Raum, was wohl passieren würde, wenn Shademon sich von Herzen erfüllt von Hoffnung ernährt. Statt also einer dunklen Digitation durch Verzweiflung, gelingt Shademon durch die Hoffnung der Kinder die Digitation zu Luminamon und lässt Nene in einem engelsgleichen Aussehen erstrahlen. Mit ihren vier XrosCodes vereint wollen die Kinder nun der Digiwelt all die Hoffnung zurückbringen.

"ZeedMillenniumon! Erzwungenes Xros Open!"

 
- Ende Kapitel 20 -
<< Kapitel 19Kapitel 21 >>
- - -
*Hier wurde im Manga ein Panel gezeigt, das Yggdrasils Körper zeigt sowie zwei Silhouetten, die andeuten sollen, wie Marcus und ShineGreymon dem Gott kampfbereit gegenüberstehen.

 

Folgt uns!
DW-Kanal