Kapitel 19

Xros Apocalypse
Das Dämonenbiest des Untergangs
Taikis Digimon-Freunde sind schockiert über die Entwicklungen dieser Schlacht und darüber, dass ZeedMillenniumon vor ihnen steht. Jijimon kennt viele Geschichten über dieses mächtige Digimon wie es Daten absorbieren sowie Zeit und Raum kontrollieren kann, in dieser Situation allerdings weiß es nicht, was genau mit Bagramon und Nene geschehen sein könnte. In all der hektischen Diskussion um das Digimon sowie auch um Bagramon selbst wird Wizardmon klar, dass es sich hierbei um ein erzwungenes DigiXros handeln muss und in so einem Fall sind die Welten noch nicht verloren. Es gibt also noch eine Möglichkeit ZeedMillenniumon aufzuhalten.

Doch bevor Wizardmon den anderen von seinen Schlüssen erzählen kann, wendet sich der rote Kopf des Digimon zu der Gruppe hin. Es scheint sie bemerkt zu haben und bereitet einen Angriff auf die hilflosen Digimon vor. Gerade als es seine Attacke "Time Destroyer" einsetzt, bittet Wizardmon alle sich an einem Punkt zu versammeln. Mit einem "Blink Breeze" fegt es alle Anwesenden aus der Gefahrenzone raus. Gatomon kann nicht glauben, dass es versucht sich für die anderen zu opfern, aber in seinen letzten Momenten möchte es, dass sie Taiki und den anderen alles erzählen, was sie gesehen haben. Schließlich trifft Wizardmon der Energiestrahl und die anderen fallen in einer gewaltigen Explosion vom Schloss herunter.

Davon bekommen Taiki und Shoutmon EX6 nichts mit. Ihnen steht das schwer verwundete Tactimon gegenüber.

"Welch großartiger Schlag...! Ihr habt die heiße Flamme in dieser für lange Zeit leeren Seele wieder entfacht...!"

Der Bagra-General ist glücklich darüber, dass ihm der jahrtausendealte Fluch genommen wurde. Es hat in diesem Kampf endlich als Krieger seine Erfüllung gefunden und hofft, dass Taiki so bleiben wird wie er ist. Da bricht schlagartig eine große Menge dunkler Energie aus seinen Wunden und Tactimon beginnt sich aufzulösen.
Seine Daten zerteilen sich mehr und mehr, aber fügen sich sofort zu Blütenblättern zusammen, die durch die Luft wirbeln. Dorulumon, das früher mit Tactimon auf einer Seite stand, kann dem General auch jetzt, wo er tot ist, nicht verzeihen. Trotzdem.. Wenn Tactimon wiedergeboren wird und sie sich je wieder einmal treffen sollten,  möchte es gerne einen fairen Kampf mit aufrichtigen Gefühlen gegen ihn austragen. Für Taiki, Kiriha und die kleine Kotone heißt es jetzt sich um das nächste Problem zu kümmern und das ist ZeedMillenniumon.

Zwar sind die drei Kinder noch nicht an der Front, um in diesem Kampf zu helfen, doch die königlichen Ritter sind bereit alles zu geben. Dynasmon hat es sich sogar in den Kopf gesetzt es mit einem Angriff den Müll, der ZeedMillenniumon für ihn ist, zu verbrennen. AlforceVeedramon und Duftmon sorgen so schnell sie können dafür, dass Akari und Cutemon nichts geschieht und bringen sie und sich selbst aus Dynasmons Angriffsradius heraus. Da lässt es auch schon unzählige Drachen aus Feuer aus seinem Körper frei und formt mit ihnen einen riesigen Feuertornado, der sich um ZeedMillenniumon zieht.
Und schließlich endet es in einer Explosion unbeschreiblichen Ausmaßes. Die anderen königlichen Ritter, die bereits in sicherer Entfernung sind, wurden ein weiteres Mal davon überzeugt, dass Dynasmon dasjenige Digimon unter ihnen ist, das die größte Kraft in sich trägt. Sie sind sich sicher, dass ZeedMillenniumon diesem Angriff, der im Inneren eine schier endlose Hitze erzeugt, unmöglich standhalten konnte. Allerdings haben sie bisher nicht die Erfahrung machen können gegen so einen Gegner zu kämpfen. Es hat sich nämlich schon Dynasmon geschnappt und scheint das Feuer und selbst den Boden um sich herum zu absorbieren. Es wird größer und größer, damit natürlich auch die Gefahr. Rückzug ist für's erste die beste Verteidigung.

Nach kurzer Zeit stoßen die anderen Digimon auf Taiki. Sie erzählen ihm von Wizardmons Opfer und der Tatsache, dass es einen Weg geben soll wie man es besiegen kann, auch wenn sie diesen selber nicht kennen. Kiriha hört stumm zu und begreift die Lösung des Problems auch allmählich. Er vermutet unter anderem, dass Bagramon und Nene bereits absorbiert wurden.
Leopardmon, ein Mode-Wechsel von Duftmon, eilt zu Kiriha mit neu gesammelten Informationen. Seine Vermutungen haben sich bestätigt und decken sich mit Wizardmons Erkenntnissen: ZeedMillenniumon ist ein DigiXros und absorbiert alles um sich herum mit einem erzwungenen DigiXros.

"Es wird größer und die Geschwindigkeit, mit der es die Daten absorbiert, steigt immer weiter an. Womöglich wird es in nur wenigen Tagen sowohl die Digiwelt als auch die Welt der Menschen vollständig in sich aufgenommen haben!"
Einige der königlichen Ritter geben auf, aber Taiki und Kiriha sind voller Tatendrang, auch wenn es sie ihr Leben kosten könnte. Damals hat Nene mit ihrer Vereinigung mit Shademon verhindert, dass der Darkness Loader fertiggestellt werden konnte. Aus diesem Grund dauert es einige Zeit, bis das absorbierte Material zu einem festen Bestandteil des neuen Körpers wird.
Und genau diese Lücke wollen die drei Generäle mit Shoutmon X7 ausnutzen. Ihr Plan ist es, in seinen Körper einzudringen und noch bevor sie vollständig absorbiert wurden Nene zu retten, um das DigiXros so schließlich auflösen zu können. Dazu ist es außerdem notwendig, dass Shoutmon und die anderen ihnen beim Eintritt in den Körper ihre Kraft verleihen, damit ihr Zeitpolster zur Rettung möglichst groß wird. Das Problem dabei ist nun, dass keiner genau sagen kann, was passieren wird, wenn sich das DigiXros auflösen würde. Aufgrund der enormen Menge an Daten, die es aufgenommen hat, könnte dadurch sogar ein schwarzes Datenloch entstehen.

Akari und Zenjirou nehmen das Risiko gerne hin, denn lieber versuchen sie etwas als nur herumzustehen. Taiki ist allerdings der Ansicht, dass die beiden aus Gründen der Sicherheit und weil sie keinen XrosCode in sich tragen lieber in die Welt der Menschen zurückkehren sollten. Niemand weiß wie stabil das Tor dorthin nach dem Kampf noch sein wird. Außerdem will er, dass Akari dort auf ihn wartet, damit er nicht einfach aufgeben kann und weiß, dass er sicher und wohlbehalten zurückkehren muss.

"Ihr seid doch alle gleich! Wenn ich nicht wäre, verschläfst du, vergisst alles, schaffst es nicht dich richtig anzuziehen oder sogar zu essen. Du putzt dir danach nicht die Zähne und dir ist es vollkommen egal, wenn du dich mal verletzt.. Sogar wenn du krank bist, springst du aus dem Bett und gehst raus spielen...! So wie du bist, bist du 100 Jahre zu früh dran, um dich um mich Sorgen zu machen! Wenn du das kapiert hast, geh und rette die Welt. Na los, hopp hopp!"

Akari scheint Taiki vollkommen egal zu sein, aber tief in ihrem Herzen hofft sie, dass er wieder zurückkommen wird. Sie schafft es nicht einmal ihre Trauer zu unterdrücken und bricht in Tränen aus als Taiki und die anderen geradewegs auf ZeedMillenniumon zufliegen.

Auch die königlichen Ritter sind etwas bedrückt. Nicht nur, weil sie die Rettung der Welt einer Hand voll Kindern überlassen müssen. Aber auf der anderen Seite ermutigt es sie zu sehen wie Shoutmon wirklich einen Teil von Omegamons Kraft in sich trägt. Und schließlich will auch Jijimon Gatomon aufmuntern, denn mit der "Time Destroyer"-Attacke vernichtet ZeedMillenniumon niemanden, sondern schickt seine Opfer nur quer durch Zeit und Raum. Gatomon wurde bereits schon einmal von Wizardmon getrennt und suchte viele Jahre nach seinem Freund. Auch wenn es wieder alleine da steht, es wird Wizardmon ganz bestimmt ein weiteres Mal finden.

Die Kinder haben es mittlerweile geschafft und befinden sich im rotschwarzen, doppelköpfigen Drachen der Prophezeiung. Wie geplant hat X7 seine Kraft an die drei Generäle weitergegeben und bleibt, nachdem es Taiki noch ein kleines Abschiedsgeschenk überreicht, wie versteinert zurück. Es dauert nicht lange bis sie Nene und Shademon gemeinsam gefangen in einem Kristall finden, vor dem der Darkness Loader an ZeedMillenniums Körper angeschlossen ist.
Da tritt auch schon Bagramon vor die Kinder und will wissen wer oder was Taiki eigentlich ist. Der Kaiser erzählt den Kindern, dass es einst die Xros Loader schuf, um die Hoffnung und die Verzweiflung in den Menschen zu messen. Kinder mit einem XrosCode, wie Kiriha und Kotone, wurden so in die Digiwelt gebracht, aber Taiki wurde von einer dem Kaiser unbekannten Kraft in diese Welt geführt. Seine Existenz widerspricht der Prophezeiung. Noch bevor Taiki antworten kann, bewegt es seinen rechten Arm in einer schnellen Bewegung zur Seite und löst damit eine Schockwelle aus, die die Kinder an die Wand schleudert.

"Nehmt es wenigstens mit Würde, dass ihr versucht habt euch gegen das Schicksal zu wenden... Und bleibt liegen."

Das sieht Taiki nicht ein und fragt Kiriha, ob er und Kotone noch stehen könnten. Immerhin sollen sie ganz nach Plan Nene retten gehen, während er selbst Bagramon ablenken wird. Er mag zwar am Arm verletzt sein, aber er steht kampfbereit mit Shoutmons Mikrofon als Waffe vor Bagramon, bereit alles zu geben.

- Ende Kapitel 19 -

<< Kapitel 18Kapitel 20 >>

 

Folgt uns!
DW-Kanal