Kapitel 16

Xros Wars
Der Anfang vom Ende

"Los, Leute! OmegaShoutmon, ZeekGreymon, Ballistamon, Dorulumon, Starmons, Sparrowmon! Great Xros!"
"Shoutmon X7!"

Taiki und alle seine Freunde befinden sich in der Jupiterzone, dort, wo sich der Bagra-Palast befindet, und haben endlich Lilithmon gefunden. Die Armee der Kinder hatten in der letzten Zeit nicht locker gelassen und immer mehr Erfolge gegen das Bagra-Reich verzeichnen können. Nun scheint es als hätten sie die letzte Verteidigungslinie der früher gewaltigen Armee entdeckt.
Doch Lilithmon gibt sich nicht kampflos geschlagen und geht mit legendären Digimon wie Arkadimon, Phoenixmon und GranKuwagamon in die Schlacht. Und gerade als sie ihnen den Befehl zum Angriff geben wollte, schlagen Blitze aus dem Himmel über ihr auf die gegnerischen Digimon hinab. Man hört nur ein Rufen: "Faust der Athena" und "Hauch der Vernichtung". Es sind die königlichen Ritter, die in den Kampf eingeschritten sind und sich auf Taikis Seite stellen. Als es das hört, möchte AlforceVeedramon an der Seite seiner Kameraden stehen. Zwar hat Taiki Zweifel wegen seiner Augen, die verletzt seien, aber der Ritter beruhigt den Jungen. Durch die Macht seines XrosLoaders wurden diese Verletzungen irgendwie geheilt. Neben Crusadermon und Dynasmon haben es auch Duftmon und Craniummon geschafft herzukommen, während Gallantmon und Sleipmon in anderen Zonen beide Hände voll zu tun haben. So kann eine der letzten Schlacht endlich beginnen, an der auch unzählige andere Digimon beteiligt sind.

Zenjirou führt dabei eine Flotte von Flugzeugträger-Whamon an, die von Arkadimons "Dot Matrix" getroffen werden. Einer Macht, die eine nur Nanobytegroße Noise Data in Sicherheitslücken des 0-1-Codes eines digitalen Wesens einschleust, um es damit zu zerstören. Duftmon schafft es Arkadimon abzulenken, damit AlforceVeedramon es einen tödlichen Schlag versetzen kann. Lilithmon ist schockiert darüber, dass die Dot Matrix nicht funktioniert, aber sie weiß nicht, dass die heilige Kraft des Alforce für eine ständige Regenerierung von Nullen und Einsen sorgt und somit AlforceVeedramon zu einem natürlichen Gegner Arkadimons macht.

"Lilithmon! Du solltest mir besser nicht den Rücken zukehren!"

Hinter ihr näher sich Shoutmon X7, fest dazu entschlossen sie ein für alle mal zu erledigen. Die reagiert schnell und bereitet einen mächtigen Zauber vor, von dem sich Shoutmon X7 nicht beeindrucken lässt, selbst als vier Strahlen schwarzer Energie das Digimon treffen. Es holt aus und greift mit seinem "Xros Burning Rocker" die Bagra-Generalin an, die mit letzter Kraft einen kleinen Schutzschild aufbaut. Aber er wird durchbrochen und Lilithmon besiegt.
Völlig fertig verlässt sie das Schlachtfeld und auch, wenn die Schlacht gewonnen schien, will Taiki kein Risiko eingehen und unnötige Angriffe vermeiden. Immerhin sind noch Tactimon und Bagramon höchstpersönlich übrig und könnten noch auftauchen. Die verbündeten Armeen Xros Heart und Blue Flare haben in der Digiwelt mittlerweile so einiges erreicht und die Bagra-Armee mehr und mehr in die Ecke gedrängt. Nun erholen sie sich nicht weit vom Bagra-Palast und besprechen, nachdem Kotone mit Wizardmon nach dem Kampf kurz in der Menschenwelt war, die aktuelle Lage.

Denn dort hat Wizardmon mit seiner Magie die Erinnerungen von Menschen manipuliert, die Monster gesehen haben wollen sowie Kameraaufnahmen und Gerüchte im Internet verbreitet hatten. Allerdings hatte es seine Forschungen in der Produzierung von eigenen Xros Loadern nicht weiterbringen können. In diesem Moment holt es hinter seinem Rücken drei nachgebaute Xros Loader hervor, die aber nicht funktionieren. Wizardmon glaubt, dass ein wahres Genie sie zur Zeit, in der keine normale Digitation mehr möglich war, hergestellt haben muss und Kinder mit dem Xros Code für sich gewinnt. Taiki erinnert sich daran, was AlforceVeedramon ihm vor einiger Zeit einmal erzählte. Es sagte ihm, dass es in seiner Zeit damals noch keine Xros Loader gab. Der Junge hat bereits eine Vermutung, wer der Erfinder sein könnte, aber warum hatte er sie hergestellt und die Kinder in die Digiwelt gerufen? Gibt es etwas, das die Kinder auch bezüglich des Kaisers Bagramon noch nicht wissen?

Auch Kiriha ist sich sicher, dass es um Bagramon noch ein Geheimnis geben muss, wie zum Beispiel ein ganz anderes Ziel als die Weltherrschaft. Und das greift er nicht einfach aus der Luft heraus. Als Kind hat er im Arbeitszimmer seines Vater immer nur zu gerne die Bücher über Kriege gelesen und kennt sich daher mit dem Denken so mancher Kriegsparteien aus. Er hatte damals viel Respekt vor seinem Vater, der ein sehr erfolgreicher Geschäftsmann war und so entsprechend viel Geld verdiente. Als dieser starb stritten sich seine älteren Brüder regelrecht um das Erbe, während er als kleiner Junge mit der Führung des Unternehmens alleingelassen wurde.
Er lernte, dass die Seelen der Menschen in der heutigen Zeit durch Lügen nur noch verderben und die Menschen selbst schlecht werden lassen. In der Kriegskunst fand er damals aber seinen Rückzugsort, denn das war ein Ort, frei von Lügen und erfüllt von der Aufrichtigkeit von Ehrgeiz getriebenen Menschen. MailBirdramon bemerkt nach seiner Erzählung, dass Kiriha sich im Laufe der Zeit, seitdem sie nun schon zusammen sind, verändert hat. Er ist nicht mehr so wie früher und das macht das Digimon irgendwie glücklich.
AlforceVeedramon muss bei Kirihas Geschichte auch an seine eigene schöne Vergangenheit denken, einer Zeit, wo es noch nicht zu den königlichen Rittern gehörte und zusammen mit einem Menschenkind mehrmals die Welt gerettet hatte.* Es will den Kindern aber auch etwas Wichtiges mit auf den Weg geben.

"Wenn wir Kaiser Bagramon besiegen und alle Code Crowns erlangen sollten, wird wohl diese Welt wieder eins werden. Wenn das geschieht, wird wahrscheinlich..."
Taiki und Shoutmon können sich bereits denken wie der Satz weitergeht, nur werden sie von einer riesigen Explosion unterbrochen. Coronamon berichtet Kiriha, dass es nicht wie erwartet ein erneuter Angriff der Bagra-Armee sei, denn die kämpfen gerade selbst gegen die überwältigende Kraft einer unbekannten Armee bestehend aus mehreren Machinedramons und Kimeramons, selbst ein Millenniumon ist dabei. An der Führungsspitze steht Shademon mit Nenes Körper sowie ein bis zur Unkenntlichkeit gexrosstes DarkKnightmon. Taiki will die Gelegenheit nutzen und sich so schnell wie möglich Bagramon schnappen, dabei wollen die königlichen Ritter den Kindern Rückendeckung geben und sich draußen um die Gegner kümmern. Shoutmon ist auch kampfbereit und will alles geben, auch wenn dem kleinen Drachendigimon bewusst ist, dass das Ende nah ist und Taiki ihn wohl bald verlassen würde.

Im Bagra-Palast sitzt der Kaiser entspannt auf seinem Thron und er sowie seine Untergebenen bekommen die Erschütterungen von dem Kampf vor dem Schloss zu spüren.  Es scheint als hätte er sich bereits damit abgefunden, dass der Krieg bald ein Ende haben würde. Lilithmon ist erst schockiert davon, dass die Niederlage bald bevorsteht, fügt sich ihrem Herren dann aber doch und bittet ihn darum ihn bis zur letzten Sekunde beschützen zu dürfen. Es gibt ihr die Erlaubnis und schon durchbricht etwas Großes die Wand des Thronsaals.
Es sind die Kinder mit Shoutmon X7, die den Saal stürmen und sich auf eine ihrer letzten großen Schlachten bereit machen. Genau der richtige Zeitpunkt für Tactimon Bagramon darum zu bitten das Siegel seines Schwertes zu entfernen.

"In Ordnung. Möge der in dir schlafendende Kriegerdämon ohne Rückhalt freigelassen werden..."
- Ende Kapitel 16 -
<< Kapitel 15Kapitel 17 >>

*Anspielung auf den Jungen Taichi aus dem Manga "Digimon Adventure - V-Tamer 01"

Folgt uns!
DW-Kanal