Kapitel 07

Xros Friend
Ein Ort des Vertrauens
DarkKnightmon und Lilithmon liefern sich einen heftigen Kampf, bei dem Lilithmon durch ihre Verteidigung mehr und mehr in die Ecke getrieben wird. Aber wie konnte eigentlich jemand wie DarkKnightmon vom Informationsnetzwerk der Bagra-Armee unentdeckt bleiben?
Inzwischen läuft der Kampf gegen ReverseWeddinmon aber auch weiter und Sparrowmon setzt dem Digimon mit unzähligen Laserstrahlen ziemlich zu. Nene erkennt, dass dieses Digimon nicht viel Rückgrad hat und außerdem nicht wirklich daran gewöhnt ist zu kämpfen. ReverseWeddinmon will, um sein Leben zu retten bevor Nene ihm den Gnadenstoß verpassen will, Lilithmon verraten und dem Mädchen die Code Crown überlassen. Das geht natürlich nicht an Lilithmons Ohren vorbei, DarkKnightmon nutzt diese Gelegenheit und stürmt mit einer scharfen Bemerkung auf sie zu. Ganz so wehrlos schien sie aber in diesem Moment nicht zu sein, denn schnell greift sie mit verstörtem Blick nach seiner Lanze und schleudert den Ritter über sich hinweg. Verstohlen blickt sie jetzt auf DarkKnightmon herab.

"Haaaaaaa... Jüngelchen?"
"Ich frage mich, ob ich nicht zu übermütig war.."


Auf einmal taucht hinter Lilithmon ein gewaltiges Monster mit mehreren verschiedenen Köpfen auf. Und das alles nur, weil DarkKnightmon durch seine vorige Bemerkung meinte Lilithmon wäre keine Frau für ihn. Dieses Monster, das Lilithmon "große Schwester" nennt, stürzt sich direkt auf Nenes Digimon. Währendessen will das Mädchen es mit ReverseWeddinmon auch endlich zu Ende bringen, aber bevor sie Sparrowmon den letzten Befehl geben kann, mischt sich Taiki ein. Er ist der Meinung, dass es doch schon aufgegeben hat und man es nicht zu weit treiben bräuchte. Nur hat  Nene gelernt niemandem zu vertrauen, da man ja jederzeit verraten werden könnte.
Taiki gibt nicht auf und beschützt nun sogar das am Boden liegende ReverseWeddinmon. Was würde auch nur aus den guten Kuchen und den Süßigkeiten werden, die sie so liebevoll machen und die Lilithmon sogar vergiften wollte? Die Bewohner dieser Zone haben Träume und ihre Stolz und sie machen anderen mit ihren Süßigkeiten eine Freude. Er kann ihnen nicht einfach so den Rücken zukehren. Nene ist das aber weiter egal und Sparrowmon will aus lauter Wut und Ehrgeiz ReverseWeddinmon den Rest geben. Bevor es das Digimon erreichen konnte, wurde es allerdings von Ballistamon gepackt.
"Mit solchen Gefühlen kannst du mit niemanden kämpfen."

DarkKnightmon verfolgt diese Auseinandersetzung gespannt mit während es weiter mit Lilithmon und ihrem Monster weiterkämpft. Mit seiner Lanze zerteilt es einen der Köpfe entzwei und es scheint als würde dieses Monster von innen aus purer Finsternis bestehen. Doch wo ist Lilithmon hin, fragt sich das Digimon, als sich plötzlich hinter ihm ein dunkler Spalt öffnet, aus dem Lilithmon hervorgesprungen kommt und es angreifen will. Bevor DarkKnightmon es aber rechtzeitig bemerken konnte, hat Lilithmon ihn schon mit ihrer rechten Hand berührt. Diese Hand ist etwas ganz Besonderes, denn eine Berührung zerfrisst anschließend alles und jeden.
Das ist dem dunklen Ritter bewusst und ohne zu zögern schlägt es sich den linken Arm ab, was Shoutmon ziemlich sprachlos macht, als es das mit ansieht. Da wird dem kleinen Drachen erst klar, wieso es das getan hat. Es sieht mit Erschrecken wie schnell sich der abgeschnittene Arm durch Lilithmons Berührung auflöst. DarkKnightmon wendet sich wieder Lilithmon zu, die ihm wie versteinert gegenübersteht. Leise flüstert sie vor sich hin während sie mit ihrer Todeshand an ihr Gesicht fasst:

"Ein Kratzer.. E--Ein Kratzer.. in meinem Gesicht...!"

Sie scheint nun die Kontrolle über sich selbst zu verlieren, steigt mit einem grellen Schrei in die Luft und sammelt über sich die Kräfte der Finsternis zusammen. Dies ist aber keine gewöhnliche Finsternis, es gleicht mehr einem schwarzen Loch, dass alle Anwesenden zu verschlingen droht. Aber nicht nur die Anwesenden, die ganze Zone könnte dadurch komplett ausgelöscht werden und DarkKnightmon beginnt sich allmählich vor der Hysterie dieses Digimons zu fürchten. Langsam kommt sie aber auch wieder zu sich und sieht, was sie angerichtet hat. Sie denkt sich, dass ihr König über die Auslöschung dieser Zone nicht sehr erfreut sein würde. Allerdings vermutet sie, dass das auch gar nicht so schlecht sein könnte, denn dann wäre sie die ganzen Bagra-Gegner los. Trotz der aktuellen Umstände will Ballistamon Sparrowmon in diesem ganzen Tumult nicht loslassen, da es zu gefährlich sei. Selbst Taiki rät dem Digimon zu einem Waffenstillstand. Aber da setzt es seine Laser ein, um frei zu kommen, und sorgt so dafür, dass Taiki, Ballistamon und Sparrowmon ist das Loch gesogen werden. Und bevor es noch schlimmer werden konnte, setzt DarkKnightmon seine Fähigkeiten ein und beschwört ein Siegel, das das schwarze Loch verschließt. Es selbst bleibt ganz ruhig, aber Shoutmon und Nene sind schockiert darüber, was dann wohl jetzt mit den Dreien passieren wird.

"Es ist alles eure Schuld, dass so etwas passiert ist!"

Nachdem Ballistamon und Sparrowmon durch den digitalen Raum flogen, landeten sie auf einem harten Untergrund. Zu allem Überfluss wurde Taiki auch noch von ihnen getrennt. Aber Sparrowmon ist egal, was mit den beiden passieren wird und es beschließt alleine zu Nene zurückzukehren. Nur als es in den digitalen Raum eintritt, löst es sich langsam auf und macht vor lauter Schmerzen eine unsanfte Bruchladung. Zwar befinden sich die beiden selbst noch im digitalen Raum, aber auf dem riesigen Gesteinsbrocken, auf dem sie sich befinden, scheinen sie für's erste sicher zu sein. Ballistamon erklärt Sparrowmon außerdem, dass es für Digimon nicht möglich ist, diesen Raum alleine zu durchqueren. Zu den Schmerzen von eben kommen bei Sparrowmon jetzt auch noch die Bauchschmerzen hinzu. Auf einen so harten Kampf war es nicht vorbereitet und hat einen mächtigen Hunger, immerhin wollte es eigentlich mit Nene um diese Zeit in Ruhe Crepes essen. Doch die Diginowa, die Ballistamon hervogeholt hat, scheinen eine gute Alternative zu sein. Ballistamon denkt nicht daran dem nervigen Digimon etwas abzugeben, solange es sich nicht bei ihm entschuldigt und über seine Fehler nachdenkt.
Da beginnen die beiden Digimon über die Gründe des Kämpfens zu reden. Für Sparrowmon war ReverseWeddinmon ein Feind, den Nene loswerden wollte. Aber in Ballistamons Augen muss jeder seinen eigenen Grund zum Kämpfen haben. Es beginnt davon zu erzählen wie es selbst früher vor der Bagra-Armee davongelaufen ist und Angst hatte zu kämpfen. Dann, eines Tages, traf es Shoutmon in der Green Zone:

"Hey! Wenn du so einen robusten Körper hast, bist du bestimmt stark. Also warum kämpfst du dann nicht auch!? Wenn du nur schweigst, versteht dich doch keiner! Na gut. Es geht nicht darum die Gefühle zu übermitteln! Es ist der Rock! Es ist der Kampf! Nimm deinen ganzen Mut zusammen und schreie mit lauter Stimme 'Ich bin ich'!"

Ballistamon hat viel durch Shoutmon gelernt, denn selbst wenn es mal wütend ist, besinnt sich der kleine Drache darauf zurück. Dann rät Ballistamon Nenes Digimon, wenn sie ihm wirklich so viel bedeutet und sie gute Freunde sind, dass es dann nicht einfach auf das hört, was sie sagt, ohne dabei nachzudenken. Denn als Freunde muss man auch die Schwächen und die Unreife des anderen akzeptieren und wenn jemand Fehler macht, sei es falsch sie nicht zu korrigieren...

Immer noch schwebt Taiki ziellos im digitalen Raum umher und weiß nicht, was er tun soll. Zumal er langsam auch wegen dem ganzen Kuchen dringen wohin müsste. Auf einmal ertönt eine Stimme aus seinem Xros Loader. Es ist die Stimme von DarkKnightmon, die Taiki da hört, und es spricht davon, dass es das Tor nicht ewig erhalten kann und die drei so es vielleicht nicht schaffen werden zurückzukehren. Zwar sei Sparrowmon ist seinem Plan nicht unbedingt erforderlich, aber es wäre Schade um seine große Kraft. Der Junge wundert sich darüber, über was Nene und DarkKnightmon da reden, als er Sparrowmon und Ballistamon entdeckt. Sparrowmon erzählt nun Ballistamon davon wie es Nene kennengelernt hat und dass sich durch Kotone alles verändert hatte. Sie öffnete nicht mehr die Augen und schlief nur noch. Dann erschienen auch noch SkullKnightmon und DeadlyAxemon, die sie retten könnten, wenn Nene sie mitnimmt. Das sichtlich verwirrte Ballistamon fragt nach, wer denn überhaupt diese Kotone sei und Sparrowmon antwortet fröhlich:
"He? Kotone? Meinst du Nenes kleine Schwester? Sie ist klein und süß und ich mag sie total gerne!! Aber SkullKnightmon und so hasse ich!"

Das sollte eigentlich ein Geheimnis bleiben, beschwert sich Sparrowmon im Nachhinein, und Taiki würde auch gerne alles erfahren. Der Junge kommt gerade hinter einer Ecke hervor, bittet aber erstmal verzweifelt nach Papier, um endlich seinen inneren Druck loszuwerden.
Voller Tatendrang nach dem erledigten Geschäft schlägt der Junge vor diesen digitalen Raum möglichst schnell zu verlassen, denn DarkKnightmon hat bereits mit den Vorbereitungen begonnen. Nene fragt sich, was dann aus Taiki und ihrem Plan werden würde, aber DarkKnightmon entgegnet ihr nur, dass es genauso gut mit Kiriha gehen würde. In dem Moment erscheint auch der General der Armee Blue Flare, Kriha persönlich, und will nicht zulassen, dass es Taiki und die beiden Digimon loswird.
Ein Rennen gegen die Zeit beginnt, das Taiki mit Sparrowmon AB (After Burner) antritt und Richtung Ausgang düst. Sparrowmon kann durch dieses DigiXros noch viel schneller fliegen und den beiden Digimon ist es so möglich, es ein wenig länger im digitalen Raum auszuhalten. Im Schnellflug fragt Taiki Sparrowmon, ob es noch mehr über DarkKnightmons Absichten und seinen Plan "Die drei Generäle" wüsste, aber leider kann es dem Jungen die Frage nicht beantworten. Es sind nur er, Kiriha und Nene und DarkKnightmon sagte es würde Taiki dann durch Kiriha ersetzen, was aber dann nicht erklärt wieso es "drei Generäle" sein sollen. Ganz unbeholfen meinte Sparrowmon dann, dass Kotone auch ein General sei.

"Hättest du das nicht sagen können!?"
"Naja, du hast nicht gefragt"
- Ende Kapitel 07 -
<< Kapitel 6Kapitel 8 >>
Folgt uns!
DW-Kanal