Danke an Bandai Namco für die Bereitstellung einer Review Copy

Release: 03.11.2017
Plattform: PS4, PC (Steam)
Von uns Getestet: PS4
Genre: RPG
Deutsche Sprache: Untertitel
Spieleranzahl: 1 Spieler
Developer: CyberConnect2
Publisher: Bandai Namco Entertaiment
Zum Let´s Play auf TSushi TV

Getestet von: Blackikun / Shin

Mit .hack// G.U. Last Recode erwartet uns eine der meistersehntesten Fanwünsche.
Nicht nur, dass die Spiele 10 Jahre nach ihrem original Release in HD Remasterd werden, sondern erscheinen sie auch das ersten Mal in Europa.
Zudem gibt es eine neue 4.Vol gratis dazu.
Ob diese Kollektion nur was für echte Fans ist oder auch Neueinsteiger begeistern kann, erfährt ihr nun hier.

[Einleitung]
.hack//G.U. spielt in einer alternativen Welt im Jahre 2017, in der Haseo, 8 Monate nach seinem Spielstart in „The World“ als Terror of Death bekannt wurde.
Dieser ist auf der Suche nach „Tri-Edge“, da dieser Shino, eine seiner früheren Gildenkameraden durch einen kill im Spiel nun auch in der realen Welt im Koma liegt.
Dank einer Information von Ovan, sein damaliger Gilden-Master erfährt Haseo nun, dass Tri-Edge in der Hulle Granz Cathedral, eines der Lost Grounds bekannten Gebiete erneut auftauchen wird. Doch dieses Treffen stehlt sich als Schicksalswechsel für Haseo herraus, nach dem dieser von Tri-Edge mit dem Data Drain getroffen wird.
Dieses setzt seinen ganzen Charakter auf Werkeinstellung zurück.

Nun beginnt ein Wettlauf mit der Zeit für Haseo. Er muss sein Level wieder herstellen und gleichzeitig das Rätsel um dem Zwischenfall mit Shino aufklären.
Doch auch eine weitere Bedrohung scheint sich in The World auszubreiten… AIDA und was ist eigentlich dieses Projekt G.U. und was ist ein Epitaph-User?

[Allgemein]
Wer die damaligen Spiele (IMOQ) gespielt hatte, wird zu Beginn an direkt merken, was G.U. besser macht: Das Gameplay so wie das Storytelling. Das Spielgefühl ist viel sauberer und angenehmer als bei der ersten Spielreihe. Die Kämpfe sind dynamischer und machen an dadurch auch mehr Spaß beim leveln. Natürlich gibt es auch in jeder einzelnen Vol. mehrere Nebenaufgaben zu Meistern. Dies geht von Items sammeln bis hin zur Anzahl getretener Chim-Chims.
Wer sich stark genug fühlt, kann auch den Gerüchten im Forum bezüglich des Doppelgangers nachgehen.
Ab Vol.2 kommt auch das automatische Kartenspiel „Crimson VS“ hinzu, in dem ihr bis zu 3 Decks erstellen könnt und jede Minute ein Kampfergebnis überprüfen könnt.

Leider merkt man der Kollektion seinen Ursprung auf der PS2 an. Wenn man mit dem Motorrad durch die Root Towns fährt, kommt es an gewissen Punkten zu kurzen nachträgliche Ladezeiten oder auch vereinzelnde Charaktermodelle wirken etwas fehl am Platz. Aus eigener Erfahrung kann ich aber trotzdem beruhigend sagen, dass dies nach einer gewissen Spielzeit nicht mehr ins Gewicht fällt und man durch die erneuerten Rendersequenzen oder in den Gebieten einen positiven Endeindruck hat.

[Abschluss]
.hack//G.U. Last Recode bietet für alte Fans der Serie aber auch für Neueinsteiger eine umfangreiche Spielesammlung, welche mit ihrer Story selbst in der heutigen Zeit noch auftrumpfen kann. Durch die Terminal Disc, kann man auch ohne Wissen der ersten .hack// Reihe die Welt und Ereignisse verstehen. Durch die umfangreiche Darstellung der Welt, durch Nachrichten oder Foren, kann man sehr leicht in diese Welt eintauchen.
Doch eine Sache gibt es, die mich als Fan der .hack// Serie stört… Teile dieser Übersetzung… Player-Killer wird zu Spieler-Killer oder Holy Ground, welches in der ersten .hack// Serie noch Heiliger Boden genannt wurde, wird nun zu Weihstätte.

Demnach kann ich objektiv sagen, dass .hack// die Chance nutzen kann wiederbelebt zu werden, wenn ihr es euch kauft.
Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung!

0 0 vote
Article Rating