Digimon Adventure

Release Japan 6. März 1999
Release USA 16. Oktober 2000
Release Deutschland 8 März 2001
Japanischer Titel Digimon Adventure
Englischer Titel Digimon: The Movie
Deutscher Titel Digimon: Der Film
Video-Release Japan: 6 8.1999 (Verleih), 10.12.1999 (Verkauf)
Extras Ein Interview mit Regisseur Mamoru Hosoda
einen Blick hinter die Kulissen
Trailer und Werbespots zu den Filmen

Info

Dieser Film lief im Jahre 1999 und ist somit der erste Film der Digimon Reihe. Er ging, ohne Anime, in Planung, aber da man einen Anime dann doch plante, kamen die beiden Szenen zu Beginn und zum Ende mit Taichi, noch hinzu. Der Film spielt vier Jahre vor Staffel 1, also 1995.Der Film geht ca. 20 Minuten, wurde jedoch in Amerika und bei uns auf 14 Minuten heruntergeschnitten. Wirklich wichtige Szenen fehlen jedoch nicht.

Inhalt

Der Film beginnt damit, das aus dem Computer von Taichis Vater ein Digi-Ei kommt. Es schlüpft und die Kinder kümmern sich darum. Dann digitiert Koromon zu einem übergroßen Agumon und rennt mit Hikari durch die nächtlichen Straßen, bis ein weiteres Digimon auftaucht: Parrotmon! Agumon kämpft, hat aber keine Chance, bis es wieder digitiert, zu Greymon! Hat es jetzt eine Möglichkeit gegen das Digimon zu gewinnen und die beiden Kinder zu beschützen?

Zusatz

Dieser Film basiert auf die DigiMon V-Pets, was man gut daran merken kann wie er aufgebaut wurde. Zwei kleine Kinder kümmern sich um ein Digimon, das dann wächst und wächst bis es zum Kampf kommt. Dieser Film war zuerst, ohne einen Anime geplant, doch dann hat man sich umentschieden. Zu Beginn fehlten nämlich auch noch die erste und letzte Szene mit Taichi, da er da ja schon sein Adventure Outfit trug. Der Film lief in den Japanischen Kinos, im Rahmen der Toei Spring Anime Fair 99 zusammen mit zwei anderen Anime Filmen. (Dr. Slump – Arale no Arale no Bikkuriman Movie 1 und Yu-Gi-Oh! Movie 1)

Zusammen hatten die Filme eine Laufzeit von:
Digimon – 20 min, Dr. Slump – ca. 50 min, YuGiOh! – 30 min = 100 Gesamt Minuten.

Es gab zu jeder Eintritskarte, auch eine Karte von Digimon und eine von YuGiOh! Zusätzlich noch ein Spielzeug (welches nicht sehr beeindrucknd war). Die DVD Fassung erschien zusammen mit dem zweiten Digimon Movie, beide wurden zusammen als DoppelDVD verkauft.

Fazit

Der Film ist grafisch und von den Animationen auch heute noch ein Hingucker. Alles ist ordentlich, detailreich und sehr flüssig. Das einzige was eventuell etwas störend sein kann, sind die Kinder, mit ihren viel zu großen Körpern und ihren viel zu kleinen Händen.
Musikalisch bietet der Film nicht besonders viel, da man nur hin und wieder Bolero hört, welches zwar in der Tat ganz gut klingt, aber nach einer Weile auch etwas nerven kann. Das Highlight sind hier aber sowieso ehr die Soundeffekte, von den Attacken und die Geräusche von den Digimon und der Umgebung.

Insgesamt ist dieser Film eine Art DigiMon V-Pet Geschichte. Man zeigt den Kindern worum es in den Tamagotchi Nachfolger geht. Für Fans der Serie ist der Film auch toll, weil man so den Anfang sieht. Bei 20 Minuten kann man den Film auch immer mal wieder zwischendrin sehen. Dennoch gibt es sicher den einen oder anderen Fehler. Woher kam Parrotmon? Wieso nur die acht Kinder und nicht mehr? Und wieso hat kein Erwachsener das ganze mitbekommen? Nicht zu vergessen, das die Yagamis, laut dem Anime, da noch länger gewohnt haben + dem gewaltigem Loch in der Wand. Dennoch ist der Film ganz nett und witzige Szenen sind durch Koromon und der Katze auch vorhanden und der Kampf ist zwar kurz, aber schon recht spannend und für Digimon Verhältnisse sogar recht brutal.
Außerdem zeigt er einfach ein wildes und anderes Verhalten der Digimon, wie man sie später in der Serie kennen lernt und fängt Agumon seine Art, das er dies alles nicht versteht und kennt, sehr gut ein.

Abgesehen von Bolero das mal nerven kann und einigen Fehlern, bekommt der Film eine…

Wertung: * * * * * * (8/10)

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments