Allgemeine Infos
TitelDigimon World Re:Digitize
Originaltitelデジモンワールド リ:デジタイズ
HerstellerBandaiNamco Games
GenreV-Pet-RPG
ReleaseJapan: 19.07.2012
Erhältlich fürPlaystation Portable
 Story
 
Ein 14-jähriger Junge liebt es einfach mit seinem Rennrad drch die Gegend zu düsen, doch eines Tages wird er ohne Vorwarnung in die Digiwelt gezogen und trifft dort auf Agumon, ein sogenanntes Digimon. Er befindet sich in einem großen Online-Game, das eigentlich eine ganz eigene Welt für sich ist und kein Spiel. Er trifft dort auf seinen Freund Niko sowie ein Mädchen Akiho, mit denen er gemeinsam einen Weg in die reale Welt sucht. Aber warum sind sie, genauso wie der Junge Yuuya und die erwachsene Frau Mirei, in der Digiwelt? Hat es womöglich etwas mit dem Verschwinden von Nikos Vater zu tun, der noch bis zuletzt an einem geheimnisvollen Projekt gearbeitet hatte? Und am wichtigsten natürlich: Schaffen sie es alle wieder zurück in die reale Welt?

Auf eurer Reise ist es eure Aufgabe die verschiedenen Gebiete der File Island zu erkunden und mithilfe der Datenreste, die es zu sammeln gilt, einen Weg in die reale Welt zu finden. Dabei müsst ihr außerdem die verirrten Digimon in die Stadt zurückholen, damit sie euch bei eurem Abenteuer helfen können, und euer eigenes Digimon müsst ihr erziehen, trainieren und im Kampf leiten.

 
 Gameplay


Spielfeld
Man kann sich frei in der Digiwelt bewegen während das Partnerdigimon einem dicht auf den Fersen ist. Außerdem ist es möglich die Städte und Geschäfte der Digiwelt zu erforschen und mit den Digimon zu reden. Man hat in den oberen Ecken zur Orientierung eine Digitaluhranzeige sowie einen kleinen Kompass.

Die Digimon, die man trifft, kann man ind er Regel alle ansprechen und die wilden von ihnen, gegen die man kämpfen muss, zeigen durch einen kleinen Smiley wie angriffslustig sie gerade sind.

Das eigene Digimon zeigt ebenfalls durch Symbole and, was es gerade möchte. Sei es ein Gang zur Toilette, ein Pflaster, etwas zu Essen oder doch ein kurzer Gang ins Krankenhaus, weil es verletzt ist.


Kämpfe
Die Kämpfe geschehen in Echtzeit und sie hängen von der Angriffslust wilder Digimon ab, die man außerhalb der Stadt überall herumlaufen oder herumfliegen sieht. Wenn ein Digimon angreift, beginnt auotmatisch der Kampf und das eigene Digimon leistet direkt Konter.
Mittels der Kampfbefehle wie "ruhig Blut", "Volle Kraft", etc. kann man als Tamer in den Kampf eingreifen und dem Digimon sagen wie es kämpfen soll. Je nachdem wie diszipliniert und glücklich es ist, führt es diese Befehle direkt aus (signalisiert durch ein "OK") oder tut, was es will. Die Flucht bei normalen Kämpfen ist jederzeit möglich, bei Bosskämpfen selbstverständlich nicht und sobald die Intelligenz entsprechend hoch ist, werden in dem 3x3-Raster auch die ausgewählten Skills direkt angezeigt.

In der Mitte dieses Rasters befindet sich übrigens der Button für das Item-Menü, um Disks, Plugin und ähnliches einsetzen zu können und den Tod seines Partners zu verhindern.

 Grafik & Musik
 
Grafik: Die Grafik des Spiels ist an sich ganz nett, man hat abwechslungsreiche Gebiete, mal Farbenfroh und mal etwas schlichter. Jedoch kann man gut erkennen dass es ab und an leicht pixelig ist, was nicht so tragisch ist. Wesentlich schlimmer jedoch ist, das viele Digimon, unter anderem Garurumon und Gaogamon, gleich animiert wurden. Auch nicht gerade toll, das alle Digimon von ihren Bewegungen und Grafischem Stil aus "Digimon Savers Another Mission" verwendet wurden. Sonst kann man sagen, nerven auch noch ein wenig die Standartartworks, die auch noch extrem groß ausfallen, wenn man mit den Charakteren spricht. Wiederum gut ist der Tag-Nacht-Wechsel, da er sehr flüssig ist.

Musik: Die Musik ist abwechslungsreich und passend. Im allgemeinen hat sie sogar Ohrwurmqualität und ist nicht wieder nur aus anderen Digimon Games portiert wurden. Leider fehlen aber einige typische natürlichen Geräusche, wie das bei World auch der Fall ist.


 Fazit

Wenn man bedenkt wie viele Erwartungen am Anfang auf das Spiel gesetzt wurden, so vielen diese sehr klein aus. Dies hat mehrere Gründe! Die Digimon Auswahl ist unter anderen sehr gering und man kann nur viele als Partner haben, die man bereits aus World bekommen konnte und auch wieder fast ausschließlich nur Adventure Digimon. Es gibt kaum Digimon aus Tamers und nicht einmal eins aus Adventure 02, was sehr Schade ist. Es gibt auch kaum "neue" Digimon, die es vorher kaum in Spielen gab. Dann ist die Digitationsliste, welches Digimon zu welchen werden kann, extrem seltsam ausgearbeitet.

Dazu kommt noch, das man dauerhaft in dem Spiel gespoilert wird, da man fast ausschließlich nur gegen Digimon kämpft, die man auch selber haben kann. Was gerade, wenn man im Turm kämpft, eine Frechheit ist, wenn man da schon so mächtige Digimon wie VictoryGreymon sieht.

Auch nicht gerade schön ist, dass man viele Sachen, die in World damals etwas besonderes waren, einfach so lieblos hingeklatsch hat. Die Digimon bewegen sich nicht mehr wenn man diese füttert, man wirft Sie quasi mit dem Essen ab. Die Digimon schlafen gar nicht mehr richtig, sondern werfen sich meist auf den Boden, was aussieht als würden Sie dann sterben. Die Digimon machen auch keine Haufen mehr, stattdessen sieht man nur ein Bild das daraufhinweist das es "beschäftigt" ist.

Auch sterben die Digimon meist recht "dämmlich" in dem sie einfach umfallen. Die Digitation geschieht ohne Vorwarnung, das sterben ebenso. Die Story ist recht banal, aber nett das eine vorhanden ist. Die Digimon in die Stadt zu holen, wird rübergebracht als sei es der einzige Sinn im Spiel, jedoch wird auch so lieblos gemacht, da es sehr viele sind auf die man trifft und man arbeitet alles irgendwie ab. Auch steht der Großteil der Digimon in der Stadt nur rum und bringt nichts und macht auch nichts! Im Gegenteil: Sie stehen ehr im Weg!

Auch muss man sagen das es viel zu wenige Attacken gibt, der Kampfplatz viel zu klein ist und auch die Geräusche der Digimon sich sehr stark ähnlen oder unpassend sind. Allem in allem ist re:Digitize keines der besten Digimon Spiele geworden.

Die Digitation dagegen geht schnell vorbei und hält einem nicht lange auf. Die Finish Attacke kann man nun in jeden Kampf mitnehmen. Das Trainig geht leichter, was etwas nerven kann, aber auch gut gesehen werden kann, so hing man doch bei World entschieden zu lange im Trainigcamp herum.

Auch gut das man das Game immer wieder laden kann und jederzeit speichern kann, was es aber auch ab und an zu leicht macht. Auch gut das man Items bekommt, mit dem man sein Digimon veschönern kann.

Sonst ist es zwar ein nettes Spiel, aber viel gutes und neues, bietet es leider nicht.


 Spielhilfen


 

Let's Play - Re:Digitize

Youtube Gallery - Free Version

Folgt uns!
DW-Kanal