Allgemeine Infos
TitelDigimon World 4
OriginaltitelDigimon World X
(デジモンワールドX)
HerstellerBandai
GenreAdventure
ReleaseJapan: 06.01.2005
USA: 02.06.2005
Europa: 02.09.2005 (Nur PS2-Version)
Erhältlich fürPlaystation 2, X-Box, Gamecube
 Story

Zu Beginn hat man die Wahl zwischen einem der vier Starterdigimon: Guilmon, Agumon, Veemon oder Dorumon. Nach der Wahl spielt man als dieses Digimon und ist fortan Mitglied der D.S.G, der Digital Security Guard.
Dein Auftrag: Ein Virus verbreitet sich immer weiter auf den Servern der Digiwelt und muss aufgehalten werden. Denn dieser Virus ist der X-Virus und infiziert immer mehr Digimon. Außerdem ist ein neuer Server aufgetaucht namens "Todestal", der den Platz des Yamato Servers eingenommen hat. Zwar hatte sich schon ein Erkundungstrupp um diesen seltsamen Server gekümmert, doch ist das Team bis heute nicht zurückgekehrt. Es liegt nun an dir das Team wiederzufinden und die Digiwelt zu retten.

Auf dem Papier schön und gut, allerdings ist die Wahrheit so:

Die Story ist schlicht und einfach gehalten. Man gehört zu einem Team dazu, das auserwählt wurde die Digiwelt zu retten. In dem es die Server Erforscht und den "bösartigen" Virus vernichtet. Das ist im Großen und Ganzen die ganze Story, die ihr, wenn ihr gut trainieren und andere Waffen bekommen wollt, mindestens 3-mal durchleben müsst. Mehr als ein paar Sätze von den beiden Engel Digimon, Ophanimon und Seraphimon, die eure Chefs sind, so wie etwas von Leomon erfahrt ihr nicht, wenn es um die Story geht. Die ganzen Digi-Elfen haben damit nicht groß was zu tun und die anderen Digimon die da rumlaufen auch nicht.


 Gameplay
 Spielfeld
Als Digimon bewegt man sich in dieser 3D-Welt völlig frei. Im unteren Bereich befinden sich die Anzeigen für die Lebenspunkte, die Erfahrungspunkte und auch die Anzeige des Levels und natürlich des jeweiligen Digimon. Man selbst kann nur eine Figur steuern, aber bis zu drei weitere Spieler können sich deiner Reise anschließen, was den Spielspaß sehr steigert. Es kann allerdings auch vor allem zu Beginn des Spiels sehr erleichternd sein, wenn man zusammen spielt, denn der Schwierigkeitsgrad ist für einen Einzelspieler am Anfang des Games kaum zu bewältigen. Später, nachdem man einige Level gestiegen ist, ist es wieder einfacher.
 Kämpfe
Die Kämpfe laufen in Echtzeit ab und sind nicht rundenbasiert wie zuvor in Digimon World 2 und 2003. Für den Kampf kann man seine Digimon mit verschiedenen Rüstungen und Waffen ausrüsten, man kann sie aber auch im Verlauf digitieren lassen. Das System der Dungeons bezeichnet man als Dungeoncrawler, da man sich hier durch die Dungeons durchkämpfen muss, um den Weg zum Endgegner zu finden. Es gibt in den Dungeons oft Hindernisse, Fallen und auch verschlossene Türen, für die man wiederum ID-Pässe aus anderen Dungeons braucht.

Multiplayermodus
Das Besondere ist erst einmal der Multiplayermodus, hier ist es nämlich möglich das Spiel zu zweit, zu dritt oder zu viert spielen zu können, um weiter in der Story fortzufahren.

 Grafik & Musik

Grafik: Das Spiel ist sowohl für PS2, GC und XBox erschienen, doch zeigt die Grafik einen eher PS1-ähnlichen Stil. Oft gibt es Situationen, da wirkt alles etwas kantig und noch öfter zu bestaunen sind die blassen Farben, die eher ungewöhnlich für ein Digimon-Spiel sind. Ebenso der häufig auftauchende Nebel ist eher ungewöhnlich. Ein weiterer Kritikpunkt sind die vielen Abkürzungen von Wörtern sowie die Tatsache, dass das Spiel des öfteren stockt, sobald man gegen einige Gegner mehr kämpft.

Musik: Die Musik dagegen zählt zu den besten Dingen, die das Spiel zu bieten hat. Es gibt hier zwar nur wenige musikalische Stücke, die sind aber schon passend und auch recht "fetzig" und passen gut zu so einem "Kampfspiel". Daher nicht schlecht.

 Fazit

Im Großen und Ganzen ist dieses Spiel, auch für einen Digimon Fan, gewöhnungsbedürftig. Bis auf die Musik wirkt alles unfertig und zeigt im Grund versschenktes Potenzial. Der Schwierigkeitsgrad ist zu unausgewogen, da es zu Beginn zu schwer, dann zu leicht und zum Schluss hin wieder zu schwer ist und man braucht einfach viel zu lange um sein Digimon zu leveln oder die Technik zu steigern. So lange, dass die Motivation Waffen zu sammeln gleich wieder sinkt. Dazu kommen noch die extrem langen Ladezeiten, ein abgerundetes Ende und ein eher spoilerhaltiger Abspann (zeigt die höchsten Level und besten Waffen der verfügbaren Digimon). Das einzig Innovative am Spiel ist, der Multiplayer! Man kann also auch zu viert spielen, solange man ein Multitap besitzt, da das Game bei uns leider nur für die PS2 erschienen ist. 

Das Spiel selbst bezieht sich auf den japanischen Film "Digimon X-Evolution", sodass hier viele Digimon dieses Films hier einen weiteren Auftritt feiern. Die langen Ladezeiten zeigen auch das viele Daten im Spiel sind die nicht verarbeitet wurden. Auch zeigen die "unvollständigen" Gebiete, das die Macher nicht ganz fertig worden. Warum weiß keiner, wahrscheinlich zu wenig Geld oder zu wenig Zeit, wegen dem Film oder keine Ideen, obwohl wir vom letzten wohl nicht ausgehen müssen. Natürlich sind das nur Vermutungen, aber es bleibt nicht unrealistisch und wie gesagt wurde Potenzial verschenkt. 

NTSC-Version: Im gegensatz zu Europa, gab es in der USA eine Special Version des Spiels, welche eine Dorumon Karte enthielt. (SCAN)

 Spielhilfen
 
(noch keine vorhanden)

Die einzelnen Hilfen könnt ihr auch runterladen... "Rechtsklick" -> "Ziel speichern unter..."

 

Folgt uns!
DW-Kanal