Der Digimon Kaiser alias KenName: Digimon Kaiser
alias Ken Ichijouji

Synchronsprecher:
Timo Niesner
Der Digimon Kaiser ist an sich selbst nur ein starker Gegner, weil er so viele Hilfsmittel hat und sehr intelligent ist. Zum einen hat er die schwarzen Ringe und schwarzen Türme., welche verhindern, dass die Digimon eine „normale“ Digitation vollziehen. Zudem verstärken sie die Macht der schwarzen Ringe, mit denen er andere Digimon kontrollieren kann.
Und zum anderen entwickelte er die Teufelsspirale, eine weiterentwickelte Form des Schwarzen Ringes. Er selbst kämpft nie, da er sich genug Untertanen schafft. Der Digimon Kaiser ist eher der Stratege und als er Agumon entführt und ihn zu einer schwarzen Digitation zwingt, entsteht wieder etwas Neues, was ihm neue Macht verleiht. Zuletzt entwickelt er noch sein „eigenes“ Digimon: Kimeramon. Ein Digimon das aus den Einzelteilen von verschiedenen Digimon hergestelltes Wesen, ist. Die Digiritter drängen ihn in die Enge, bis er schließlich die Niederlage eingestehen muss und zu den Guten wechselt.

Arukenimon und Mummymon in Menschengestalt

Arukenimon und Mummymon als Digimon

Name: Mummymon [links]

Level: Ultra
Gruppe: Geist Digimon
Typus: Virus
Attacke: Schlangenbandage

Synchronsprecher:
Uwe Büschken
 



Name: Arukenimon [rechts]

Level: Ultra
Gruppe: Insekten Digimon
Typus: Virus
Attacke: Spinnenfaden, Giftnebel

Synchronsprecher:
Heike Schroetter

Mummymon und Arukenimon sind Verbündete im Kampf gegen die Digiritter und ihre Ideale. Die beiden selbst glauben in Wirklichkeit frei entscheiden zu können, doch letztlich sind sie nur kleine Schachfiguren in diesem Spiel, in dem es darum geht die Digiwelt ins Chaos zu stürzen und letztlich zu zerstören. Dafür schaffen sie erstmal die heiligen Steine aus dem Weg, die das Gleichgewicht wahren.
Beide besitzen sogar eine menschenähnliche Gestalt, aber sie kämpfen nur als Digimon. Auch wenn diese beiden bösartig sind, sind sie oft tollpatschig und witzig.

Arukenimon taucht vor Mummymon in der Serie auf als mysteriöse Frau, die Ken manipuliert und ihn zum Digimon Kaiser macht, mit dem einzigen Ziel, dass er schwarze Türme baut. Diese braucht sie nämlcih, um mit Hilfe ihrer Haare künstliche Digimon zu erschaffen. 1 Haar für ein Champion Digimon, 10 für eines auf dem Ultra-Level und 100 für ein Mega-Level Digimon. Im Giga-Haus stellt sie den Digirittern eine Falle und verführt andere Digimon zusätzlich mit ihrer Flöte, die in diesem Kampf zu Bruch geht.
Mummymon ist heimlich in Arukenimon verliebt und tut daher sein bestes um ihr zu gefallen. Sei es nun die Digiritter anzugreifen oder sie zu verschiedensten Orten zu fahren.

 BlackWarGreymonName: BlackWarGreymon

Level: Mega
Gruppe: Drachen Digimon
Typus: Virus
Attacke: Schwarze Planetenkraft, Höllentornado, Drachenkiller

Synchronsprecher:
Axel Lutter
Erschaffen von Arukenimon, die 100 Haare und 100 schwarze Türme dafür opferte, streift es durch die Digiwelt. BlackWarGreymon ist ein starker Gegner, er lässt sich nichts gefallen, hat als Schwarzturm-Digimon eine Seele und will wissen, warum er lebt. Allerdings lässt er seine Kraft nicht an Schwächeren aus, außer sie stehen ihm im Weg. Aber wirklich als Gegner kann man ihn nicht sehen, da er selber ja noch nicht einmal weiß, was er will und sich später auch opfert, um  seinem Leben im letzten Moment einen Sinn zu verleihen.

 Oikawa

 MaloMyotismon
Name: Yukio Oikawa

Synchronsprecher:
Helmut Gauss


Name: MaloMyotismon

Level: Mega
Gruppe: Böses Digimon
Typus: Virus
Attacke: Höllenschmelze,
Nebel der Illusionen

Synchronsprecher:
Bernd Schramm

MaloMyotismon ist die Wurzel allen Übels, das der Digiwelt bescheert wurde. Es sprach einst zu Oiakawa und versprach ihm, dass der Mann die Digiwelt betreten dürfe, was sein innigster Wunsch war, wenn das Digimon seinen Körper bekäme.
Er willigte ein und von da an kontrollierte MaloMyotismon Oikawas Körper. Als nächstes erschuf er mittels Oikawas DNA Arukenimon und Mummymon, die die kleineren Arbeiten erledigen sollten.
Indem er nun in den Kindern die dunkle Saat verteilte und anschließend die Früchte erntete, konnte er genügend dunkle Energie sammeln, um sich von Oikawa abzuspalten und anschließend einen neuen Körper für sich zu erschaffen. So wurde aus Myotismon MaloMyotismon, das wohl bösartigste Digimon, dass es darauf abgesehen hat, die Digiwelt und die reale Welt miteinander zuverschmelzen und sie dann zu regieren.
In einer Dimension, die es gefunden hatte, wusste er, dass dies nun kein Traum mehr sein würde, denn in dieser Welt werden Wünsche und Hoffnungen Wirklichkeit. MaloMyotismon verband diese Dimension mit der Digiwelt und war dabei seinen Plan zu vollenden, doch dann erschienen Digiritter aus aller Welt, die mit Hilfe des Lichtes ihrer Digivices das Böse endgültig vernichteten.

Oikawa selbst war nach der Abspaltung von MaloMyotismon so geschwächt, dass er nur noch wenig Zeit hatte. Nach dem Kampf trug ihn Cody in die Digiwelt, wo er seinen kleinen Digimonpartner kennenlernte. Direkt darauf starb er allerdings und durch die Kraft der Wünsche aus der unbekannten Dimension verwandelte Oikawa seine letzte Lebenskraft in die Energie die Digiwelt wiederherzustellen.

 

Folgt uns!
DW-Kanal