Back to Top

Der Ort, an dem sich alles rund um die digitalen Monster dreht

headerrss

Digimon Tamers – D-Reaper

D-Reapers Geschichte

1970
Das Programm „Reaper“ wurde erschaffen, was durch das amerikanische Verteidigungsministerium veranlasst wurde, um überschüssige Daten zu löschen und das Wachstum der künstlichen Intelligenz zu handhaben. Seine erste Aufgabe war es das Morris Worm Virus zu löschen.

1980
Reaper bildet die Basis für das Sicherheitssystem des Verteidigungsministeriums genannt SIGINT.

1990
D-Reaper beginnt Teile der digitalen Welt zu löschen, die inzwischen von den Digimon bewohnt wird. Es löscht die Digimon, saugt ihre Daten auf und digitiert bald selbst. Danach vergräbt es sich in den untersten Schichten der Digiwelt und schläft dort. Während des Schlafes entwickelt es sich in ein fühlendes und denkendes Etwas.

Heute
Bis zur Gegenwart, begann D-Reaper sich wieder zu bewegen, da es die bloßen Mengen an Daten bemerkte, die durch Digitationen und das Wachstum der Digiwelt entstanden sind. Es benutzte Jen als Informationsquelle, um mehr über die Menschen und ihre Absichten zu erfahren. Durch die Besitznahme von Jen, konnte D-Reaper in die Menschenwelt gelangen und fing sofort an, sich in Shinjuku auszubreiten. Der Kernbereich, das gleichzeitig D-Reapers Zentrale war und in dem Jen gefangen war, lag genau zwischen den zwei Gebäuden von Hypnos. Jen diente dabei als seine Quelle der Energie, die durch die Leiden des Mädchens immer stärker wurde.

Nur die Digimon, die das Mega-Level durch die Verschmelzung mit ihrem Tamer erreichten, konnten gegen D-Reaper kämpfen. Allerdings nur solange, bis sich D-Reaper zur D-Reaper Mother entwickelte. Es begann nun einen globalen Angriff auf die elektronische Kommunikation. Die Digiwelt war schon größtenteils durch D-Reaper zerstört und nun war die reale Welt an der Reihe, da D-Reaper glaubte, die Menschen seien es nicht Wert zu leben. Bevor das Programm aber zum letzten Schlag ausholen konnte, griff die Operation Doodlebug ein, die mithilfe der Tamer und ihren Digimon D-Reaper wieder in seinen harmlosen, ursprünglichen Zustand zurückverwandelten.


D-Reaper Agenten

ADR-01: Typ Jen

 Agent Jen

Der erste D-Reaper „Körper“, der aussieht wie Jen. Er wurde direkt nach der Besitznahme entwickelt und trat als erster der Körper in Erscheinung. Es gibt ihn in zwei Versionen. Es ist in beiden Versionen der einzige Agent, der keine Kabelverbindung zu D-Reaper hat.

Design: Katsuyoshi Nakatsuru
Design Skizze 1Design Skizze 2  Agent Jen Artwork

 

 

ADR-02: Typ Searcher

 Agent Typ Searcher

Kleine Lufteinheit, die Informationen sammelt. Es hat nur wenige bis keine offensive Möglichkeiten, aber dafür tauchen sie immer in großer Zahl auf.

Design: Kenji Watanabe
Design Skizze

Agent Typ Searcher Artwork

 

 

 

ADR-03: Typ Pendulum Feet

 Agent Typ Pendulum Feet

Der erste ADR-Agent, der direkt für Angriffe angelegt wurde. Durch die Sensenpendel am unteren Teil ist es ihm möglich weiträumige Angriffe zu machen. Er ist für Kämpfe in der Luft gemacht und kann die Angriffe zurückwerfen.

Design: Kenji Watanabe
Design SkizzeAgent Typ Pendulum Feet Artwork

 

 

ADR-04: Typ Bubbles

Agent Typ Bubbles

Ein kleiner Agent, der oft in größeren Scharen auftritt. Mithilfe seiner Arme, die wie Kanonen sind, greift er mit Schockwellen an.

Design: Shinji Aramaki
Design SkizzeAgent Typ Bubbles Artwork

 

 

ADR-05: Typ Creep Hands

Agent Typ Creep Hands

Ein mittelgroßer Agent, der seine Arme zur Fortbewegung nutzt. Durch die Spiralform der Arme, ist es möglich sie zu strecken. Es kämpft sozusagen in einem Hand-gegen-Hand Kampf.

Design: Shinji Aramaki
Design Skizze  Agent Typ Creep Hands Artwork

 

 

ADR-06: Typ Horn Striker

Agent Typ Horn Striker

Ein mittelgroßer Agent, der besonders für den Kampf geeignet ist. Seine überwältigende Kraft ist fast unübertroffen.

Design: Katsuyoshi Nakatsuru
Design Skizze Agent Typ Horn Striker Artwork

 

 

ADR-07: Typ Paratice Head

Agent Typ Paratice Head

Ein großer Agent, dessen Attacken unheimlich und unvorhersehbar sind. Außerdem ist er das Sprechrohr, mit dem er den Menschen seine Entscheidungen mitteilt.

Design: Kenji Watanabe
Design SkizzeAgent Typ Paratice Head Artwork

 

 

ADR-08: Typ Optimizer

Agent Typ Optimizer

Dieser riesige Agent ist wie ein Zwischenboss in einem Videospiel. Aus seinem Inneren können zur Verteidigung weitere kleinere Agenten, Bubbles‘, auftauchen. Dadurch wirkt er wie ein Mutterschiff, kann aber auch selbst mit einem Energiestrahl aus seinem Mund angreifen.

Design: Kenji Watanabe
Design SkizzeAgent Typ Optimizer Artwork

 

 

ADR-09: Typ D-Reaper Ball

Agent Typ D-Reaper Ball

Dieser Unscheinbare Agent beschützt die Kernel Sphere, den Kern von D-Reaper. Der Kern ist das Zentrum seines Denkens und der Ort, an dem Jen gefangen gehalten wird.

Design: Katsuyoshi Nakatsuro
Design SkizzeAgent Typ D-Reaper Ball Artwork

 

Mother D-Reaper

Agent Typ Mother D-Reaper

Eine Form, die entstand als D-Reaper sich selbst fertiggestellt hat. Der Körper ist aus unzähligen Kabeln, Telefon- und Elektrokabeln gemacht. Der D-Reaper Ball wurde ersetzt und die Kernel Sphere, das Zentrum D-Reapers, ist als Kopf dargestellt und auch weiterhin geschützt.

Design: Kenji Watanabe
Design SkizzeAgent Typ Mother D-Reaper Artwork

 

 

(Cable) Reaper

Agent Typ Cable Reaper

Die finale Form von D-Reaper, die alle ADR-Agenten in sich vereint, um eine möglichst große Offensive zu bilden. Es symbolisiert durch die Sensen den Tod. Diese Form besitzt keine Kernel Sphere mehr.

Design: Kenji Watanabe & Katsuyoshi Nakatsuru
Design Skizze

Agent Typ Cable Reaper Artwork

 

 

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x