Viele von euch haben es sicherlich gestern schon in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter erfahren, aber auch wir wollen heute noch einmal darauf aufmerksam, dass der japanische Sänger Kouji Wada am 3. April verstorben ist. Er erlag dabei dem Kehlkopfkrebs, gegen den er schon seit über 10 Jahren kämpfte.

In einem seiner letzten Beiträge im Netz vom 18. März schrieb er davon, dass er eine strikte Diättherapie versucht hatte. Die wäre ihm allerdings nicht gut bekommen und er wäre abgemagert und schwach gewesen. Daraufhin hatte er seinen Lebensstil geändert und durch gelockerte Regeln konnte er das Essen, worauf er Lust hatte. Das hätte ihn glücklich gemacht, wie der Sänger schrieb. 

Seit dieser Umstellung fühlte er sich zumindest im Geiste ausgeglichener und glücklicher. Wada wüsste zwar nicht, ob es jetzt wirklich das Richtige gewesen wäre, aber er hat es aus eigener Überzeugung getan. Am Ende schrieb er:

Wie auch immer... Das sind halt die Tage, an denen mein Herz durch die schöne Bedeutung ganz sanft wird. Nur so kann ich mir das erklären *lach*  Vermutlich wird es auch morgen und auch übermorgen so sein. Ab jetzt für eine lange Zeit. *lach*

Kouji Wada wurde am 29. Januar 1974 in Fukuchiyama (Präfektur Kyôto) geboren und starb am 3. April 2016 wegen Krebs. Er wurde nur 42 Jahre alt und hat mit Songs wie Butter-Fly, Biggest Dreamer und Fire!! den Digimon-Anime entscheidend geprägt. Seine Neuauflagen von Butter-Fly und Seven für Digimon Adventure tri werden uns noch noch lange begleiten.

- - -
Quelle: wadakoji.com

Folgt uns!
DW-Kanal