20 Jahre Digimon Tamers

Eigentlich sollte dieser Text gestern kommen, aber da ging unsere Seite leider nicht.

Wo soll ich anfangen? Bei uns ist Digimon Tamers natürlich nur 19 Jahre alt, aber gut egal. Erst einmal ein wenig allgemeines zu der Staffel. Anders als die beiden Staffeln davor, war Tamers eigenständig. Ich finde zwar man hätte ruhig richtig zeigen und sagen können, das es Adventure in Tamers als Anime gibt und die Kinder hätten auch mal darüber reden können. Das hätte auch den einen oder anderen dazu bewogen die Staffel zu sehen. Denn es gab ja sonst wenig Bezug, alles war neu. Die Lieder, die Kinder, die Digimon, die Digitationen. Aber das war nicht unbedingt schlecht. Es gab stärkeren Bezug zu der realen Welt, ich fand das damals faszinierend, Orte zu sehen, die es auch in echt gibt. Und auch wie die Kinder versucht haben, neben ihrem normalen Alltag auch die Digimon unterzubringen. Auch das die Eltern und andere Erwachsene vorkommen, fand ich gut, heute sogar noch besser, weil es so immer noch nicht zu kindlich wirkt, zumindest an einigen Ecken. Was mir auch sehr gefallen hatte, waren die Karten. Ich fand Staffel 1 und 2 gut, hab aber immer wieder als Kind überlegt, was wohl cooler wäre. Ein Digiritter zu sein oder ein Pokemon Trainer, weil die Trainer ja im Kampf aktiver sind. Tamers löste dieses Problem recht gut, also war ein Tamer die beste Option^^.
 
 
Die Digitationen, gerade vom Rookie zum Champion, fand ich klasse. Nicht mehr nur dieses einfache Drehen, nein man sah richtige Veränderungen. Und die Lieder hatten mir auch sehr gefallen. Mit Slash bzw. Spiel dein Spiel gab es auch ein Lied mehr als sonst. Das zusammen mit Eine Vision bzw. One Vision, finde ich bis heute am besten. Was mir damals auch sehr gefallen hatte, waren Takato und Rika. Takato war halt deutlich normaler und entwickelte sich von Folge zu Folge weiter. Rika dagegen war mal nicht das ängstliche Mädchen, das Kämpfen aus dem Weg ging, sondern sie wollte kämpfen und war recht taff.
 
Es gab natürlich auch Dinge die ich nicht so mochte bzw. die ich auch heute noch Schade finde. So z.B. Das die anderen Tamer viel zu kurz kamen, ihre Digimon genauso und wir auch keine Digitationen von ihnen hatten. Ich hätte damals so gerne GrappLeomon gesehen, nur gab es das zu dieser Zeit noch nicht, was ich natürlich nicht wusste, oder HiAndromon. Und ja, es gab auch Folgen die nicht so toll waren/sind. Zwei Folgen die ich nicht so mag, sind „U-Bahn Schreck“ und „Nachzüglerin Suzie“. Sie sind langweilig, auch wenn ich Sandiramon mag und das Gespräch zwischen Yamaki uns Henrys Vater auch. Meine Lieblings-Folgen sind dagegen: „Rika & Renamon“ weil ich die beiden sehr gerne mag und ich die Digitation auch super fand, so wie den Auslöser und dann mag ich noch „Eine schreckliche Digitation“ weil die Verbindung zwischen Takato und Guilmon toll ist. Ja, meine Lieblingscharaktere sind auch Takato, weil er ein Träumer ist und Rika, weil ich die Beziehung zwischen ihr und ihrer Mutter sehr gut verstehen kann. Lieblings-Digimon sind Renamon und Impmon.
 
Was ich damals, so wie auch heute noch sehr schade finde, ist das Tamers ein offenes Ende hat. (Bei dem Ende muss ich übrigens auch immer heulen.) Ich wünsche mir so sehr eine Fortsetzung und frage mich, wieso sich Toei Animation und Bandai so dagegen wehren. Tamers war erfolgreich und gerade heutzutage wo die Karten wohl das einzige sind, was von Digimon gerade boomt, würde sich Tamers lohnen. Man könnte hier sehr gut jung und alt zusammenbringen, ohne das es zu kindisch und langweilig wird, nicht so wie jetzt beim neuen Adventure. Ach ja, dann gab es ja noch zwei Filme, welche ich ca. 2003 gesehen hatte. Ich mag den ersten Film, es ist ein schönes Sommerabenteuer, aber die eigentliche Handlung bleibt leider auf der Strecke, trotzdem ist er lustig und auch traurig. Den zweiten Film mag ich auch, Rika steht im Vordergrund, aber schade das wir sehr wenig zwischen der Beziehung von ihr und ihrem Vater erfahren und leider ist der Film auch sehr kurz, aber dennoch Action geladen.
 
Digimon Adventure und 02 hatten mich begeistert, aber Tamers hat mich erst zum Fan gemacht! Ich werde nie vergessen, wie ich jede Folge aufgenommen habe (naja bis auf Folge 27, die hab ich im TV jedes mal verpasst^^“ Ja, selbst als 2005 die Wiederholung zu sehen war und ich sie wegen der Schule aufnehmen wollte, lief ja um 13:15 Uhr, ging die Aufnahme schief) und auch die erste Folge und Takatos realistische Reaktion auf Guilmon, war einfach Hammer! Ich liebe diese Staffel auch heute noch, auch wenn Digimon Frontier und Savers einiges besser machen, so ist diese Staffel immer noch meine Lieblingsstafffel.
Aber gut, wie sehen eure Erinnerungen an Tamers aus? Was hat euch gefallen? Was hat euch nicht gefallen? Würdet ihr euch eine Fortsetzung wünschen oder nicht? Was sind eure Lieblingsfolgen oder Momente, Lieder und Charaktere?
 
Hier noch zwei Lieder auf deutsch Übersetzt:
https://www.youtube.com/watch?v=28m07EZZExk
https://www.youtube.com/watch?v=J-OUtBEm9qU&t=5s
 
Der Text und die Videos stammen von Tsuki
0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments